Antiköper nach Erkrankung an Typhus?

27. Januar 2021

Ich habe als 5-6 jähriger Junge eine 4-5 wöchig Typhuskrankheit mit 39-40 Grad Fieber im Jahr 1945 überlebt und anschl. nie mehr Fieber gehabt.
Hat das vieleicht etwas mit Antikörper zu tun , die auch Covid 19 abwehren? wäre meine Frage.

Vielen Dank für eine kurze Antwort.

Antikörper sind Proteine (Eiweiße), die als Reaktion des Immunsystems auf bestimmte Stoffe (Antigene) gebildet werden, beispielsweise auf Bestandteile von Krankheitserregern wie Bakterien oder Viren. Diese Antikörper erkennen bestimmte Antigene. Zu jedem Antigen passen spezielle Antikörper, die in der Lage sind, das Antigen spezifisch zu binden und so dazu beitragen, den jeweiligen Krankheitserreger unschädlich zu machen. Die Bildung von Antikörpern kann je nach Infektionskrankheit unterschiedlich lange zu Immunität führen, das heißt, dass der Organismus vor einer Erkrankung mit dem jeweiligen Erreger geschützt ist.

Fieber ist ein Krankheitszeichen bei vielen Infektionskrankheiten. Liegen gegen den Erreger einer Infektionskrankheit Antikörper vor, verhindern diese nicht direkt die Entstehung von Fieber, sondern indirekt, indem sie den Ausbruch der Erkrankung unterbinden. Auch wenn Immunität gegen eine Infektionskrankheit besteht, kann es bei einer anderen Infektionskrankheit durch einen anderen Erreger zu Fieber kommen. Übrigens kann es bei vielen Infektionskrankheiten von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein, ob Fieber auftritt oder nicht und wie ausgeprägt dies verläuft.

Typhus ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Salmonella Typhi hervorgerufen wird (weitere Infos finden Sie unter gesundes-kind.de/…/). Bei einer Erkrankung an Typhus bildet das Immunsystem Antikörper, die sich gegen spezielle Antigene dieses Bakteriums richten. Die Immunität nach durchgemachter Erkrankung an Typhus hält aber nur etwa ein Jahr an.

COVID-19 ist eine Infektionskrankheit, die durch Viren, nämlich das Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht wird (weitere Infos finden Sie unter www.infektionsschutz.de/coronavirus/). Da es sich bei dem Coronavirus um einen völlig anderen Erreger handelt als bei Typhus-Bakterien, ist nicht davon auszugehen, dass Antikörper gegen Typhus auch gegen das Coronavirus schützen könnten.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur allgemeine Hinweise geben können und wenden Sie sich für eine individuelle medizinische Beratung an Ihre Ärztin oder Ihren Arzt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.