Bei Durchfall nach Rotavirus-Impfung zum Kinderarzt?

7. November 2018

Liebes Experten-Team,

meine Zwillinge (beides Mädels) wurden gestern mit Rotarix geimpft. Ein paar Stunden nach der Impfung bekamen beide Durchfall. Jetzt bin ich verunsichert was ich tun soll, Ich weiss, dass dies eine bereits bekannte Impfreaktion ist, Soll ich den Kinderarzt trotzdem informieren? Ich hoffe Sie können mir einen Rat geben.

Liebe Grüße

Milde Magen-Darm-Beschwerden zählen zu den möglichen Impfreaktionen nach der Verabreichung des Rotavirus-Impfstoffs. Kommt es nach einer Impfung zu Beschwerden, die über das übliche Ausmaß hinausgehen, und sind diese möglicherweise durch die Impfung hervorgerufen worden, ist der Arzt/die Ärztin verpflichtet, den Verdacht auf eine Impfkomplikation an das Gesundheitsamt zu melden. Eine entsprechende Einschätzung sollte durch Ihren Kinderarzt vorgenommen werden.

Der Durchfall bei Ihren Zwillingen könnte auch nur zufällig kurz nach der Impfung gegen Rotaviren aufgetreten sein und andere Ursachen als die Impfung haben, beispielsweise eine Magen-Darm-Infektion. Dies sollte beim Kinderarzt abgeklärt werden. Gerade im Säuglingsalter kann es bei Durchfall rasch zu einem Flüssigkeits- und Elektrolytverlust kommen, der ausgeglichen werden muss.

Bitte stellen Sie Ihre Töchter daher zeitnah bei Ihrem Kinderarzt vor.

Mit freundlichem Gruß
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.