Frühgeborenes Baby erst später impfen?

14. Dezember 2019

Guten Tag, ich wollte fragen wann mein Frühgeborener Sohn (32+1)geimpft werden soll. Er ist jetzt 2 Monate alt. Unser Kinderarzt möchte ihn jetzt zum ersten mal Impfen (6 facher Impfstoff).Ist es nicht zu früh? und nicht zu viel Impfstoff?

Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut empfiehlt, dass Frühgeborene unabhängig von ihrem Geburtsgewicht entsprechend dem empfohlenen Impfalter geimpft werden (rki.de/…/FAQ04.html). Das heißt, auch frühgeborene Säuglinge erhalten alle Impfungen gemäß dem Impfkalender der STIKO im selben Lebensalter wie Reifgeborene; gegen Pneumokokken wird für Frühgeborene eine zusätzliche Impfdosis empfohlen (siehe Impfkalender gesundes-kind.de/…/).

Die frühen Impfungen sind deshalb sehr wichtig, weil einige der Erkrankungen, gegen die ein Impfschutz aufgebaut wird, gerade bei jungen Säuglingen besonders gefährlich sind. Dazu zählen zum Beispiel Keuchhusten (Pertussis) und Haemophilus influenzae (Hib), gegen die Komponenten in Sechsfach-Impfstoff enthalten sind.

Dem Robert Koch-Institut zufolge gibt es keine Hinweise darauf, dass Mehrfachimpfstoffe die Immunabwehr überlasten. Das kindliche Immunsystem muss sich täglich mit einer vielfach größeren Menge an Antigenen auseinandersetzen als dies bei Impfungen der Fall ist.
Weitere Infos finden Sie unter rki.de/…/Schutzimpfungen_20_Einwaende.html.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine individuellen Impfempfehlungen geben können und besprechen Sie Ihre Sorgen mit Ihrem Kinderarzt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.