Impfabstände einhalten?

6. Juni 2018

Liebes Expertenteam,
unsere Tochter wurde im April 2017 geboren. Im November 2017 erfolgte dann die erste Infanrix-ipv+hib Impfung und die erste Prevenar13.

Im Januar wurde dann erneut 5-fach geimpft, da sich unsere KiÄ an die Vorgabe der Stiko halten wollte und dann bei der nächsten 5-fach die zweite Prevenar13 geben wollte.

Nun hatte unsere Tochter ständig fieberhafte Infekte, so dass wir erst im April weiter impfen konnten, was SO nicht vorgesehen war. Da ich aber unbedingt einen Masernschutz für sie haben wollte, haben wir die MMR vorgezogen.

Ende Mai haben wir auf zuraten unserer KiÄ Meningokokken C impfen lassen.

Im Juli ist unser nächster Impftermin. Da sollen 5-fach und Prevenar13 geimpft werden. Jetzt habe ich durch Recherche herausgefunden, dass die Prevenar13 eigentlich schon viel eher hätte gegeben werden müssen damit die Grundimmunisierung abgeschlossen ist. Jetzt sorge ich mich, dass die erste und einzige Impfung gegen Pneumokokken sinnlos gewesen ist, da dann 8 Monate statt 2 Monate zwischen 1. und 2. Impfdosis liegen. Müssen wir jetzt wieder von vorne anfangen um einen ausreichenden Schutz zu erhalten oder wie können wir da jetzt verfahren?

Die 5-fach Impfung brauchen wir dann nicht ein viertes Mal, oder? Durch das halbe Jahr Impfpause können wir doch nach 2+1 statt wie ursprünglich vorgesehen nach 3+1 impfen lassen, oder?

Wie können wir am besten weiter impfen um einen guten Schutz für unsere Tochter zu gewährleisten, wenn das überhaupt geht?

Besten Dank!
Viele Grüße

Liebe Eltern,

die Ständige Impfkommission STIKO empfiehlt zur Grundimmunisierung gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten (Pertussis), Kinderlähmung (Poliomyelitis) und Haemophilus influenzae Typ b (Hib) vier Impfungen nach dem 3+1-Schema (Impfung im Alter von 2, 3 und 4 Monaten sowie mindestens sechs Monate später im Alter von 11 bis 14 Monaten), um in einem möglichst frühen Alter einen zuverlässigen Schutz aufzubauen. Laut Fachinformationen zu dem von Ihnen genannten Fünffach-Impfstoff (portal.dimdi.de/…/Gate;jsessionid=8C29D2E57B0B045E2155614A0C2D49FE) ist neben dem 3+1-Schema auch ein 2+1-Schema möglich, bei dem die ersten beiden Impfungen im Abstand von mindestens vier Wochen und die dritte Impfung frühestens sechs Monate später verabreicht werden. Beide Impfschemata führen nach Abschluss zu einem vergleichbaren Impfschutz.

Zur Grundimmunisierung gegen Pneumokokken empfiehlt die STIKO drei Dosen, die im Alter von 2 und 4 Monaten sowie zwischen 11 und 14 Monaten gegeben werden sollten. Die STIKO empfiehlt, zwischen den ersten beiden Dosen einen Abstand von 2 Monaten und dann zur dritten Dosis ein Mindestabstand von 6 Monaten einzuhalten (Frühgeborene sollten eine weitere Dosis im Alter von 3 Monaten erhalten). Fehlende Impfungen gegen Pneumokokken sollten sobald wie möglich - spätestens bis zum 2. Geburtstag - nachgeholt werden.

Eine Unterschreitung der empfohlenen Impfabstände sollte nicht erfolgen, da sonst die Wirksamkeit des Impfstoffs nicht gewährleistet ist. Eine Überschreitung der Abstände ist in der Regel nicht problematisch, verzögert aber den Aufbau der Immunität. Grundsätzlich gibt es keine unzulässig großen Abstände zwischen Impfungen. In der Regel muss auch bei einer langen Unterbrechung eine Impfserie nicht neu begonnen werden. Jede bisher dokumentierte Impfung zählt! (rki.de/…/FAQ04.html?nn=2391120, rki.de/…/FAQ11.html?nn=2391120).

Eine Orientierung, welche Impfungen bei Ihrer Tochter noch fehlen, um den von der STIKO empfohlenen Impfschutz zu komplettieren, gibt Ihnen der Impfkalender (gesundes-kind.de/…/). Im Einzelfall, beispielsweise bei bestimmten Grunderkrankungen, können weitere Impfungen sinnvoll sein.

Bitte lassen Sie sich bei Ihrer Kinderärztin individuell beraten.

Mit freundlichem Gruß
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.