Impfen bei Down-Syndrom?

15. August 2018

Gibt es Gegenargumente für das Impfen der Kinder mit Downsyndrom?

Grundsätzlich ist ein Down-Syndrom kein Grund, der gegen Impfungen sprechen würde. Im Gegenteil: Betroffene sind oft besonders anfällig für Infektionen und sollten entsprechend den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission STIKO geimpft werden. Bei chronischen Erkrankungen können über den Standard-Impfkalender (gesundes-kind.de/…/) hinaus weitere Impfungen sinnvoll sein, beispielsweise eine Grippe-Impfung auch im Kindesalter.

Bitte lassen Sie sich bei Ihrem Kinderarzt / Ihrer Kinderärztin individuell beraten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.