In welchem Alter wird gegen Meningokokken geimpft?

7. März 2015

Sehr geehrter Herr Prof. Knuf,
unsere 12 Wochen alte Tochter ist erst kürzlich 6 fach geimpft worden, unsere Kinderärztin rät nun auch innerhalb der nächsten 2 Wochen zur Impfung gegen Meningokokken.
Diese Impfung ist doch laut Stiko noch nicht "empfohlen" bzw. wird sie meist erst zu einem späteren Zeitpunkt vorgenommen. Wir sind nun etwas verunsichert, ob und wann wir die Impfung durchführen lassen sollen.
Es wäre schön, einen Rat von Ihrer Seite hierzu zu erhalten, besten Dank.

Sehr geehrte Eltern,

eventuell handelt sich nur um ein Missverständnis, in diesem Alter wird üblicherweise auch die Impfung gegen Pneumokokken verabreicht.

Der Impfkalender, wie er von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen wird, orientiert sich an den Bedürfnissen der gesamten deutschen Bevölkerung (siehe gesundes-kind.de/…/impftabelle.jsp). Dort wird die Meningokokken-Impfung tatsächlich erst im Alter von 12 Monaten empfohlen.
Die Lage im Einzelfall kann davon jedoch abweichen. In den Empfehlungen der STIKO heißt es deshalb auch ausdrücklich, dass es nicht grundsätzlich gegen eine bestimmte Impfung (zu einem bestimmten Zeitpunkt) spricht, wenn sie nicht von der STIKO empfohlen wird. Grundsätzlich kann ab einem Alter von 2 Monaten gegen Meningokokken geimpft werden.

Bitte wenden Sie sich mit Ihrer Frage an Ihre Kinderärztin, Sie kann und sollte Ihnen die Gründe für eine vorgezogene Meningokokken-Impfung erläutern.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat um Prof. Dr. med. Markus Knuf vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.