Knoten nach Impfung

4. Mai 2021

Habe vor mehr als 10 Jahren mehrere Impfungen erhalten. Seitdem habe ich einen Knoten im Oberarm, der oft sehr weh tut. Was kann das sein?

Verhärtungen an der Impfstelle sind mögliche Nebenwirkungen nach Impfungen. Bei dem von Ihnen beschriebenen Knoten könnte es sich um ein Impfgranulom handeln. Solche Gewebeneubildungen werden gelegentlich nach der Gabe von sogenannten Adsorbatimpfstoffen beobachtet, die als Wirkverstärker Aluminiumsalze enthalten (pei.de/…/3-2015.pdf ).

Einer Studie bei Kindern zufolge treten solche Impfgranulome bei etwa einem Prozent der Impfungen mit verschieden Impfstoffen auf. Bei 85 Prozent der Betroffenen wurde eine Kontaktallergie gegen Aluminium nachgewiesen. Es wird diskutiert, ob eine zu oberflächliche Injektion des Impfstoffs die Entstehung von Granulomen begünstigt. Impfgranulome könnten möglicherweise auch dann entstehen, wenn Impfstoff äußerlich an der Kanüle haftet.

In der Regel sind Impfgranulome harmlos und bilden sich in einem Zeitraum von bis zu zwei Jahren von selbst wieder zurück. Im Verlauf kann sich aus einem Impfgranulom ein steriler Abszess oder eine Zyste entwickeln, die meist von selbst abheilen, in seltenen Fällen aber chirurgisch entfernt werden.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus der Ferne keine Diagnose stellen können, ob es sich bei dem von Ihnen geschilderten Knoten tatsächlich um ein Impfgranulom handelt oder ob andere Ursachen zugrunde liegen. Lassen Sie den Knoten am besten von Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin abklären. Falls der Verdacht besteht, dass es sich um eine Nebenwirkung von Impfungen handelt, ist der Arzt / die Ärztin verpflichtet, eine Meldung an das Gesundheitsamt bzw. das Paul-Ehrlich-Institut vorzunehmen. Die Gesundheitsbehörden prüfen dann einem möglichen ursächlichen Zusammenhang mit der Impfung.

Bitte lassen Sie Ihren Arzt / Ihre Ärztin zudem anhand Ihres Impfpasses kontrollieren, ob Auffrischimpfungen anstehen (siehe auch Impfkalender gesundes-kind.de/…/).

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

*Die in den Antworten gegebenen Informationen entsprechen dem wissenschaftlichen Stand zum Zeitpunkt der Erstellung.
prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.