Mit Säugling nach Mexiko reisen?

23. August 2019

Reise nach Mexiko: Liebes Gesundes-Kind-Team, unser Sohn wurde im Juni diesen Jahres geboren und erhält bei der U4 Mitte September seine ersten üblichen Impfungen (6-Fachkombi). Im Februar würden wir gerne Verwandte in Mexiko besuchen. Zu diesem Zeitpunkt ist unser Sohn ca 8 Monate alt. Ich mache mir ein wenig Sorgen wegen seinem Impfstatus. Die MMR Impfungen werden ja erst mit 11 bis 12 Monaten verabreicht. Auch sollte man sich ja gegen Hep A impfen lassen, wenn man nach Mexiko reist.

Denken Sie, dass wir die Reise ein wenig verschieben sollen bis er komplett geimpft ist oder ist das alles kein Problem?

Vielen Dank für Ihre Antwort

Im Alter von acht Monaten sind die meisten Kinderimpfungen noch nicht komplett abgeschlossen bzw. die Impfstoffe für manche Standardimpfungen - zum Beispiel gegen Masern - sind für dieses Alter noch nicht zugelassen (Impfkalender siehe gesundes-kind.de/…/). Daher können sich Säuglinge mit Infektionskrankheiten anstecken, gegen die ältere Kinder einen Impfschutz haben. Manche dieser Infektionskrankheiten, wie beispielsweise Keuchhusten (Pertussis) oder Hib-Infektionen, können im Säuglingsalter besonders schwer verlaufen.

Für Mexiko empfiehlt das Auswärtige Amt über die von der STIKO empfohlenen Standardimpfungen hinaus eine Reiseimpfung gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut. Impfstoff gegen Hepatitis A steht allerdings erst ab dem Alter von einem Jahr zur Verfügung, gegen Typhus kann erst ab zwei Jahren geimpft werden. Im Alter von acht Monaten wäre also auch für diese Infektionskrankheiten kein Reiseimpfschutz möglich.

Informationen zu den verschiedenen Infektionskrankheiten, den Ansteckungswegen und den Impfungen finden Sie auf unseren Internetseiten unter https://www.gesundes-kind.de/impfungen/.
Bitte beachten Sie auch die weiteren Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Mexiko unter auswaertiges-amt.de/…/213648#content_5.

Neben Impfungen ist auf einer Reise nach Mexiko auch ein guter Schutz vor Mückenstichen wichtig, durch die verschiedene Infektionskrankheiten übertragen werden können. Nicht alle mückenabweisenden Mittel (Repellentien), die ergänzend zu Moskitonetzen und schützender Kleidung empfohlen werden, sind jedoch für das Säuglingsalter geeignet. Auch eine eventuell erforderliche Gabe von Medikamenten zur Vorbeugung von Malaria wäre bei Säuglingen problematisch. Wichtig auf Reisen ist zudem eine gute Lebensmittel- und Händehygiene, um Magen-Darm-Infektionen zu vermeiden. Säuglinge sind durch eine Austrocknung bei Durchfall und Erbrechen besonders gefährdet. Neben den Risiken durch Infektionskrankheiten und altersbedingte Impflücken kommen für einen Säugling bei Fernreisen auch Belastungen durch den langen Flug und das ungewohnte Klima hinzu. Gerade Säuglinge müssen vor Sonne und Hitze gut geschützt werden, außerdem ist auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten.

Bitte wägen Sie bei Ihrer Reiseplanung diese gesundheitlichen Risiken für Ihr Kind sorgfältig ab. Ob eine Fernreise im Säuglingsalter aus medizinischer Sicht ratsam ist, hängt außer vom Ziel auch von der Art der Reise sowie von persönlichen gesundheitlichen Risikofaktoren und den Möglichkeiten der ärztlichen Versorgung vor Ort ab. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine individuelle Beratung leisten können und besprechen Sie Ihre Reisepläne am besten mit Ihrem Kinderarzt / Ihrer Kinderärztin. Eine individuelle Beratung erhalten Sie auch bei einem reisemedizinisch tätigen Arzt / einer Ärztin bzw. beim Gesundheitsamt (Arztsuche z.B. unter fit-for-travel.de/…/).

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.