Nach Impfung gegen Masern Titer bestimmen?

27. Februar 2015

Zu früh geimpft?

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Knuf,

ich bin als Kind an den Masern erkrankt. Vor meiner Schwangerschaft hat meine Frauenärztin den Antikörpertiter bestimmen lassen. Nach ihren Aussagen habe ich einen extrem hohen Titer.
Mein erster Sohn wurde mit 11 und 15 Monaten geimpft. Er ist nun 28 Monate alt. Ich habe nun gehört, dass Kinder von Müttern mit hohen Titern selbst viele Antikörper im Blut haben und diese die Wirksamkeit der Impfung aufheben können, wenn zu früh geimpft wird. Bei uns sind in der Umgebung die Masern ausgebrochen. Würde es sinnvoll sein den Titer meines Sohnes bestimmen zu lassen und eventuell nachzuimpfen?

Sehr geehrte Mutter,

die erste Masernimpfung wird extra erst im Alter von 11 Monaten gegeben, um in solchen Fällen wie dem Ihren auf der sicheren Seite zu sein.
Die mütterlichen Antikörper sind in der Regel ab einem Alter von einem halben Jahr so niedrig, dass sie kaum noch oder keinen Schutz mehr bieten. Der Abbau findet allmählich ab Geburt statt, es handelt sich nicht um einen An-Aus-Schalter.
Wird ein Kind bereits mit 9 Monaten gegen Masern geimpft, weil es in eine Krippe kommt, wird empfohlen, dennoch zwei Impfdosen ab 11 Monaten zu geben, eben weil selten die Impfung in diesem Alter durch eventuell noch bestehenden Nestschutz unwirksam sein kann.

Eine Bestimmung des Titers nach Masernimpfung wird nicht empfohlen, weil das Testergebnis nicht sinnvoll ausgewertet werden kann. Der Test auf Antikörper ist nur sicher aussagekräftig, wenn es um die Frage geht, ob jemand bereits an Masern erkrankt war.

Nach zweimaliger Impfung gegen Masern haben um die 99% der Geimpften einen zuverlässigen Schutz. Eine dritte Impfung wird auch in Ausbruchssituationen nicht generell empfohlen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus der Ferne keine individuelle Beratung durchführen können. Wenn Sie sich dennoch Sorgen um den Schutz Ihres Kindes haben, ist Ihre Ihre Kinderärztin/Ihr Kinderarzt die /der beste Ansprechparter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat um Prof. Dr. med. Markus Knuf vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.