Reizbarkeit und Schreien nach Impfung

19. August 2016

mein Kind 8 Monate wurde geimpft und hatte danach Wutausbrüche und konnte nicht einschlafen und war nur am schreien die ganze Nacht.Der Kinderarzt hat mir gesagt das wäre ein Impfschaden und er hätte dadurch starke Kopfschmerzen bekommen.Kann das sein

Sehr geehrte Mutter, sehr geehrter Vater,

Unruhe, Reizbarkeit, ungewöhnliches Schreien und Kopfschmerzen zählen zu den Nebenwirkungen, die nach Impfungen auftreten können. Diese Nebenwirkungen sind gewöhnlich vorübergehend. Wenn die Beschwerden bestehen bleiben, so sollten Sie umgehend Ihren Kinderarzt aufsuchen, um eine Klärung der Ursache herbeizuführen. Ferner sollten Sie (oder Ihr Kinderarzt) die Nebenwirkung an das Paul-Ehrlich-Institut melden (pei.de/…/nebenwirkungsmeldung-verbraucher-inhalt.html).

Um einen Impfschaden im eigentlichen Sinn, der bleibende Folgen haben könnte, handelt es sich bei den o.g. Nebenwirkungen nicht (weitere Informationen zum Thema Impfschaden finden Sie unter: gesundes-kind.de/…/impfschaeden.jsp).

Da Sie keine Angaben machen, welche Impfung Ihr Kind erhalten hat, verweisen wir Sie für weitere Informationen zu den einzelnen Impfungen auf die Seiten Impfschutz A-Z (gesundes-kind.de/…/impfschutz.jsp).

Die Anzeichen, die Sie bei Ihrem Kind beobachtet haben, können auch andere Ursachen haben als eine Nebenwirkung auf eine Impfung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir dies aus der Ferne nicht beurteilen können und dass wir keine medizinische Beratung leisten können. Beste/r Ansprechpartner/in ist Ihr Kinderarzt/Ihre Kinderärztin.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat um Prof. Dr. med. Markus Knuf vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.