Schmerzmittel nach Impfung gegen Tetanus?

25. Juli 2019

Darf ich nach einer tetanus auffrischung bei meiner tochter11 Jahre fieberhaft geben sie klagt über Kopf Schmerzen und Schmerzen im oberarm

In verschiedenen Studien wurden Hinweise gefunden, dass fiebersenkende Schmerzmittel wie Ibuprofen und Paracetamol die Immunantwort auf eine Impfung beeinträchtigen können, wenn sie kurz vor oder kurz nach einer Impfung eingenommen werden.

Nach Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sollten Schmerzmittel in der Regel nicht vor oder während einer Impfung eingenommen werden (rki.de/…/Schmerzreduktion.html). Eine Ausnahme wäre die Impfung gegen Meningokokken B, bei der vorbeugend Paracetamol gegeben werden kann, um das Risiko für Fieber zu senken (rki.de/…/faq_ges.html). Entwickeln sich nach einer Impfung Fieber und Schmerzen, kann im individuellen Fall die Einnahme eines Schmerzmittels erwogen werden. Lokale Beschwerden an der Impfstelle lassen sich oft alternativ durch Kühlen lindern.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine individuelle medizinische Beratung leisten können. Fragen Sie am besten bei Ihrem Kinderarzt / Ihrer Kinderärztin nach, ob die Einnahme eines Schmerzmittels für Ihre Tochter ratsam ist. Der Arzt / die Ärztin sollte auch beurteilen, ob die Beschwerden bei Ihrer Tochter über das übliche Ausmaß einer Impfreaktion hinausgehen und dann eine entsprechende Nebenwirkungsmeldung an das Gesundheitsamt bzw. das Paul-Ehrlich-Institut vornehmen.

Bitte beachten Sie auch, dass im Alter zwischen neun und 16 Jahren neben der Auffrischimpfung gegen Tetanus auch Auffrischimpfungen gegen Diphtherie, Keuchhusten (Pertussis) und Kinderlähmung (Poliomyelitis) fällig sind. Diese werden in der Regel als Kombinationsimpfung mit Tetanus verabreicht. Ab dem Alter von neun Jahren steht zudem die Impfung gegen HPV an (Impfkalender siehe gesundes-kind.de/…/). Falls diese Impfungen nicht erfolgt sind, lassen Sie sich am besten bei Ihrem Kinderarzt / Ihrer Kinderärztin zur Vervollständigung des Impfschutzes für Ihre Tochter beraten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.