Tollwut durch Fuchs übertragbar?

11. April 2018

Wir haben seit kurzem Meerschweinchen, die im Haus leben. Allerdings wenn das Wetter tagsüber schön setzen wir sie in das Außengehege. Nun meine Frage wir haben sehr oft nachts einen Fuchs im Garten. Könnten sich da die Meerschweinchen anstecken an Tollwut wenn sie das Gras fressen. Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort.

Theoretisch wäre es denkbar, dass Tollwutviren (Lyssaviren) auf ein Haustier übertragen werden, wenn das Haustier von einem infizierten Tier gebissen wird oder dieses frisst.

Deutschland gehört jedoch zu den Ländern, die als tollwutfrei (frei von terrestrischer Tollwut) gelten. Durch systematische Bekämpfungsmaßnahmen konnte die Tollwut bei Wild- und Haustieren getilgt werden. In der Vergangenheit waren hierzulande Füchse das Hauptreservoir für klassische Tollwutviren. Insbesondere durch den Einsatz von Impfködern wurde der Erreger bei Füchsen ausgerottet. Der letzte identifizierte Tollwutfall bei einem Fuchs trat in Deutschland im Februar 2006 auf. Bei Fledermäusen können auch in Deutschland verschiedene Lyssaviren vorkommen.

Weitere Informationen zum Thema Tollwut finden Sie auf unserer Internetseite unter gesundes-kind.de/…/ sowie beim Robert Koch-Institut unter rki.de/…/Tollwut.html.

Mit freundlichem Gruß
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.