Trotz Erkältung impfen?

25. April 2016

Meine Tochter ist 14 Monate alt und hat bereits drei Impfungen des Sechsfach-Impfstoffes, der u. a. Diphtherie umfasst, sowie gegen Pneumokokken bekommen. Diese Woche sollte die vierte Impfung statt finden. Da sie erkältet ist, möchte ich sie derzeit nicht impfen lassen. In der nächsten Woche fliegen wir für zwei Wochen nach Griechenland. Meine Frage lautet wie folgt:

Hat meine Tochter eine gewisse Grundimmunisierung, oder sollte in jedem Fall die Impfung in dieser Woche gemacht werden, damit eine Ansteckung ausgeschlossen werden kann?

Vielen lieben Dank für Ihre Mühe.

Sehr geehrte Eltern,

die Auffrischimpfung im zweiten Lebensjahr findet statt, um einen langfristigen Impfschutz zu gewährleisten. Der Zeitpunkt für diese Impfdosis ist relativ flexibel. Aber je mehr Zeit über die üblichen sechs Monate hinaus seit der dritten Impfdosis Sechsfachimpfstoff vergangen sind, um so weniger verlässlich wird der vorhandene Schutz.
Bitte lassen Sie sich auch zu den anderen Kinderimpfungen beraten, die in diesem Alter empfohlen werden, insbesondere die Masern-(Mumps-Röteln-)Impfung.
Eine einfache Erkältung ohne Fieber spricht nicht gegen eine Impfung.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus der Ferne keine individuelle Beratung leisten können. Bester Ansprechpartner für diese Frage ist Ihr Kinderarzt/Ihre Kinderärztin.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.