Wachstum und Ernährung bei Zweijährigem

23. Juni 2017

Guten Tag Herr Dr.,

mein Sohn wurde 2 Tage nach seinem 2. Geburtstag im Rahmen der U7 untersucht. Er war 92 cm groß und wog 13,9 kg. Sind die Maße ok? Er isst sehr viel, bewegt sich andererseits aber auch sehr viel.
Eine andere Frage: Er trinkt keine Milch, nachdem die Pulvermilch nach vollständiger Einführung der Beikost weggefallen ist. Er isst aber täglich Käse und ab und an auch mal Müsli mit Joghurt. Genügt das?
Danke.
Gruß C.W.

Sehr geehrte Frau W.,

wesentliches Ziel der U-Untersuchungen ist es, die gesunde Entwicklung des Kindes zu überprüfen und die Eltern entsprechend zu beraten. Dazu zählen auch Größe und Gewicht. Wenn sich Auffälligkeiten ergeben, wird der Kinderarzt bzw. die Kinderärztin dies mit den Eltern besprechen (weitere Infos finden Sie unter gesundes-kind.de/…/).
Ein Junge im Alter von zwei Jahren ist mit 92 cm größer als der Durchschnitt. Die Größe liegt zwischen der 90. und 97. Perzentile, das heißt, dass 90 bis 97 Prozent der zweijährigen Jungen in Deutschland kleiner sind (die Perzentilenkurven finden Sie am Ende des Gelben Heftes Ihres Kindes). Die Körpergröße ist unter anderem genetisch bedingt und hängt von der Größe von Mutter und Vater ab, aber auch andere Faktoren wie bestimmte Erkrankungen können einen Einfluss haben.
Ein Zweijähriger mit einer Größe von 92 cm hat mit 13,9 kg Normalgewicht (Körpergrößen- und BMI-Rechner finden Sie z.B auf der Internetseite der „Kinder- und Jugendärzte im Netz“ unter www.kinderaerzte-im-netz.de/mediathek/).
Viel Bewegung und eine ausgewogene Ernährung tragen zur Gewichtsregulation und zur gesunden Entwicklung insgesamt bei (weitere Informationen finden Sie z.B. unter kinderaerzte-im-netz.de/…/ oder auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kindergesundheit-info.de/…/).
Für Kleinkinder wird eine tägliche Verzehrmenge von einem Drittel Liter Milch empfohlen. Dazu zählt auch Milch, die in Speisen wie Kartoffelpüree verarbeitet wird. Milchprodukte wie Joghurt oder Dickmilch in der entsprechenden Menge können eine Alternative sein. Je 100 ml Milch können auch durch 15 g Schnittkäse oder 30 g Weichkäse ersetzt werden.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur allgemeine Hinweise geben können. Eine individuelle Beratung bei Fragen zur gesunden Entwicklung Ihres Kindes und auch zur Ernährung erhalten Sie bei Ihrem Kinderarzt bzw. Ihrer Kinderärztin.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat um Prof. Dr. med. Markus Knuf vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.