Wechsel des Impfstoffs?

8. Mai 2020

Sehr geehrtes Expertenteam,

mein Baby wurde mit 11 Monaten mit Proquad geimpft.
Mit 14 Monaten steht demnächst die 2. Impfung an.
Sollte die 2. Impfung nun auch mit Proquad erfolgen oder ist der Wechsel zu Priorix hexa unproblematisch möglich?
Ich frage, weil es sein könnte, dass der Kinderarzt mittlerweile wieder Priorix hexa hat.
Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Bei dem von Ihnen genannten Impfstoff ProQuad handelt es sich um einen MMRV-Kombinationsimpfstoff gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken (Varizellen). Ebenfalls ein MMRV-Impfstoff ist Priorix-Tetra (einen Impfstoff mit der Bezeichnung Priorix hexa gibt es nicht – jedoch einen Impfstoff namens Infanrix hexa, bei dem es sich allerdings um einen Sechsfach-Impfstoff handelt, der andere Komponenten enthält, und zwar gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Kinderlähmung, Hib und Hepatitis B).

Es wird empfohlen, für die erste Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken die zeitgleiche Gabe von MMR-Kombinationsimpfstoff und Windpocken-Einzelimpfstoff zu bevorzugen, da hierbei im Vergleich zu MMRV-Impfstoff das Risiko für Fieberkrämpfe etwas geringer ist. Bei der zweiten Impfung wurde dieser Unterschied nicht beobachtet, daher ist auch einer der MMRV-Impfstoffe geeignet – welcher, kann frei entschieden werden.

Wurde die erste Impfung bereits mit MMRV-Impfstoff durchgeführt, gilt die allgemeine Empfehlung des Robert Koch-Instituts: Um eine optimale Schutzwirkung zu erzielen, sollte ein Wechsel des Impfstoffes während der Grundimmunisierung möglichst vermieden werden (rki.de/…/FAQ03.html?nn=2391120).

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur allgemeine Hinweise, aber keine individuelle Impfempfehlung geben können und lassen Sie sich in Ihrer Kinderarztpraxis beraten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.