Welche Abstände sollten bei Impfungen eingehalten werden?

15. Mai 2015

Wir sind grade aus den USA nach Deutschland gezogen. Ich habe die amerikanischen Impfunterlagen beim Arzt abgegeben und nun wurde heute "der Rest" bei meiner 4 Mon alten Tochter nachgeimpft (zur U4)
Der hiesige Arzt ist davon ausgegangen, dass meine Tochter nur Hepatitis B geimpft war, da die Schwester nicht alles kopiert und in die Akte gelegt hatte. Jetzt hat sie nochmal Prevenar 13 & Rotavirus bekommen- am 9.3 hattte sie dies aber schon in den USA erhalten. Ist der Abstand von 2 Monaten zu kurz?

Sehr geehrte Eltern,

die Grundimmunisierungen mit den genannten Impfungen gegen Pneumokokken und Rotaviren bestehen aus mehreren Teildosen. Üblicherweise werden Mindestabstände von 4 Wochen eingehalten.
Zu kurze Impfabstände sind in der Regel problematischer als zu lange.

Je nach verwendetem Impfstoff und Anzahl der bereits erhaltenen Dosen könnte allerdings die Impfserie gegen Rotaviren schon sehr spät liegen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus der Ferne, ohne alle Umstände zu kennen, keine individuelle Beratung anbieten können. Bitte lassen Sie sich zu Ihrer Frage auch von Ihrem Impfarzt beraten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.