Welche Nebenwirkungen kann die Impfung gegen Meningokokken haben?

7. Februar 2020

Hallo, was sind die Nebenwirkungen und Risiken einer Meningokokken Impfung A,W,Y?

Grundsätzlich sind die Impfstoffe gegen Meningokokken A, C, W und Y - wie alle in Deutschland zugelassenen Impfstoffe - sehr sicher. Dennoch kann es, wie bei anderen Arzneimitteln auch, zu Nebenwirkungen kommen, die jedoch nicht bei jedem auftreten müssen.

Sehr häufig (bei mehr als einem von zehn Geimpften) kommt es zu Schwellung, Schmerzen und Rötung an der Impfstelle, Fieber, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit und Reizbarkeit. Auch Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall, Erbrechen und Übelkeit sowie Hautausschlag oder Muskelschmerzen sind nicht selten. Alle diese Beschwerden sind nur vorübergehend.

Detaillierte Angaben zum Spektrum und zur Häufigkeit aller in Zulassungsstudien sowie nach der Markteinführung beobachteten Nebenwirkungen finden Sie in den Fach- und Gebrauchsinformationen zu den Impfstoffen (unter pei.de/…/meningokokken-node.html Link in der rechten Spalte anklicken).

Ihr Arzt / Ihre Ärztin wird Sie individuell beraten und vor der Impfung umfassend über Nutzen und mögliche Nebenwirkungen aufklären.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.