Welches Impfschema für Fünffach-Impfung?

17. Dezember 2020

Guten Tag!

Meine Tochter (geb. termingerecht im Juni 2020) wurde Mitte August mit dem 5fach-Impfstoff Infanrix+IPV+Hib geimpft und Ende September mit Pentavac, da Infanrix nicht vorrätig war. Wir wollten eigentlich nach den aktuellen Impfempfehlungen nur nach dem 2+1-Schema impfen, jetzt sagte uns der Kinderarzt aber er würde bei dem Fünffach-Impfstoff weiter das 3+1-Schema bevorzugen, da dies sonst nicht durch die Empfehlungen abgedeckt wäre. Nach meiner Recherche ist aber nicht der Fünffach-Impfstoff das Problem (wird/wurde in anderen Ländern ja auch so geimpft), aber evtl. der zu kurze Abstand zwischen den ersten beiden Dosen (eigentlich zwei Monate empfohlen?) und die Tatsache, dass die 2. Impfung mit einem anderen Impfstoff erfolgte als die erste (Pentavac ist glaube ich auch gar nicht für das 2+1-Schema zugelassen!?).

Jetzt bin ich sehr verunsichert, würden Sie in unserem Fall auch dazu raten dann doch das 3+1-Schema zu impfen? Eigentlich wollten wir nur so viele Impfungen wie unbedingt nötig im 1. Lebensjahr durchführen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Die Ständige Impfkommission STIKO empfiehlt seit Juni 2020 für die Impfung reifgeborener Säuglinge mit Sechsfach-Impfstoff gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten (Pertussis), Kinderlähmung (Poliomyelitis), Haemophilus influenzae Typ b (Hib) und Hepatitis B ein 2+1-Schema mit Impfungen im Alter von 2, 4 und 11 Monaten. Säuglinge, die bereits die zweite Impfstoffdosis vor dem Alter von 4 Monaten erhalten haben, sollen der STIKO zufolge nach dem 3+1-Schema weitergeimpft werden (rki.de/…/26_20.html).

Von den Fünffach-Impfstoffen (ohne Hepatitis B-Komponente) ist nur Infanrix-IPV+Hib für ein 2+1-Schema zugelassen, wobei der Abstand zwischen den ersten beiden Dosen laut Fachinformation zum Impfstoff mindestens vier Wochen betragen sollte. Für Pentavac ist kein 2+1-Schema zugelassen, laut Fachinformation ist dieser Impfstoff vielmehr nach einem 3+1-Schema zu verabreichen (Abstand zwischen den ersten drei Impfungen mindestens vier Wochen, Abstand zwischen dritter und letzter Impfung mindestens 6 Monate).

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine individuelle Impfempfehlung geben können und lassen Sie sich von Ihrem Kinderarzt beraten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

*Die in den Antworten gegebenen Informationen entsprechen dem wissenschaftlichen Stand zum Zeitpunkt der Erstellung.
prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.