Auf den richtigen Schulranzen achten

Kinder tragen oft viel mehr, als sie sollten, mit extra Schuhen, Spielzeug, mit elektronischen Geräten und anderen unnötigen Gegenständen", erklärte  Dr. Joshua Hyman in einer Pressemitteilung des Krankenhauses in New York City (New York-Presbyterian Morgan Stanley Children's Hospital).

Hyman gibt Eltern folgende Tipps:

  • Gewichts-Kontrolle: Laut Hyman sollten Rucksäcke nicht mehr als 15% des Körpergewichts eines Kindes wiegen. Das entspricht knapp 3,5 Kilogramm für ein Kind, das 23 kg wiegt.
  • Gewicht „abspecken“: Wenn Eltern bemerken, dass ihr Kind zu viele Lehrbücher trägt, sollten sie mit dem Lehrer darüber sprechen, ob irgendwelche Materialien in der Schule bleiben könnten. Wenn nicht, kann evtl. ein Trolley eine Alternative sein.
  • Zwei Riemen sind besser als einer: Eltern sollten ihr Kind auffordern, beide Gurte zum Tragen zu nutzen, um das Gewicht gleichmäßig zu verteilen – und den Schulranzen nicht über eine Schulter zu hängen.
  • Die richtige Größe wählen: der Schulrucksack sollte nicht breiter oder länger als der Rumpf des Kindes sein. Er sollte nicht mehr als 10 Zentimeter unterhalb der Taille des Kindes hängen. Denn in dieser Position würde der Schulranzen das Kind beim Gehen in eine gebeugte Haltung zwingen und die Schultergurte übten einen starken Zug aus.
  • Auf gute Auspolsterung achten: Die Riemen des Schulranzens sollten breit und gepolstert sein, um zu verhindern, dass sie einschneiden. Das Rückenteil sollte ebenso gepolstert sein. Dies verringert das Risiko, dass das Kind durch scharfe Gegenstände im Rucksack verletzt wird.
  • Aufmerksam beobachten: Eltern sollten sich von Zeit zu Zeit erkundigen, ob das Kind Schmerzen beim Tragen hat und auf Veränderungen in seiner Haltung achten. Kribbeln in den Fingern oder rote Abdrücke durch den Rucksack deuten auf eine falsche Haltung des Kindes, ungünstige Einstellung oder falsche Wahl des Schulranzens hin. Wenn die Schmerzen länger anhalten, sollten sich Eltern an den Kinder- und Jugendarzt wenden.

Beim Packen sollten Kinder schwerere Gegenstände rückennahe in die Mitte positionieren. Von Anfang an sollten sie lernen, beim Bücken und Hochgehen mit dem Schulranzen beide Knie zu beugen und zu strecken, und nicht den Rücken mithilfe der Hüfte zu bewegen.

Quelle: HealthDay/medicalXpress, New York-Presbyterian Morgan Stanley Children's Hospital, AAP

07.09.2017 / www.kinderaerzte-im-netz.de
| |