Für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern: Alle Hilfsangebote unter einem Dach im Internet: https://familienhotlines.de/

Wer hilft, wenn der Säugling nicht schlafen will und ständig schreit? Wenn die Spannungen in der Familie ins Unerträgliche wachsen und Eltern kurz davor sind "auszurasten" oder vor lauter Erschöpfung nicht mehr weiterwissen? Wenn Trennung droht? Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ e. V), die Stiftung Deutsches Forum Kinderzukunft und die Stiftung Kind und Jugend haben gemeinsam eine Webseite erstellt, auf der Eltern, aber auch Kinder- und Jugendärzte alle Hilfsangebote auf einen Blick finden.

Dr. Josef Kahl, einer der Initiatoren der Webseite: "Die Corona-Pandemie schränkt die Bewegungsmöglichkeiten von Familien stark ein, Eltern müssen Homeoffice und Kinderbetreuung unter einen Hut bringen, das stresst enorm. Gleichzeitig bleiben die Corona-unabhängigen Probleme, die Eltern junger Kinder bewegen, etwa wenn das Baby nicht trinken will, die Mutter vor lauter Erschöpfung nicht mehr weiter weiß, wenn Vater oder Mutter unter Depressionen oder Ängsten leiden, wenn es zu Gewalt in der Familie kommt etc. Viele Eltern wissen dann nicht, an wen sie sich wenden können, um schnell Hilfe zu bekommen. Deshalb haben wir gemeinsam die Webseite mit allen Institutionen und ihren Telefon-Hotlines für Eltern in Düsseldorf erstellt. Sie ist klar und übersichtlich nach den unterschiedlichen Problembereichen gegliedert, sodass Eltern, aber auch Ärzte sich schnell orientieren können. Als Betreiber der Webseite überprüfen und aktualisieren wir regelmäßig die Erreichbarkeitszeiten der Hotlines. Als Nächstes werden wir zusätzlich zu der Webseite auch eine App programmieren, die den Zugang zu den Hilfsangeboten noch einmal vereinfacht."
__________________
Dies ist eine Pressemeldung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. (BVKJ). Der Abdruck dieser Pressemeldung oder von Teilen des Artikels ist unter folgender Quellenangabe möglich: www.kinderaerzte-im-netz.de. Bei Veröffentlichung in Online-Medien muss die Quellenangabe auf diese Startseite oder auf eine Unterseite des BVKJ-Elternportals verlinken. Fotos und Abbildungen dürfen grundsätzlich nicht übernommen werden.

21.04.2020 / www.kinderaerzte-im-netz.de
| |