Viele Deutsche lassen sich zum Schutz anderer impfen

Manche Menschen können nicht geimpft werden, beispielsweise Neugeborene oder Patienten mit schwerer Immunschwäche. Dazu kann eine Patientin während der Krebsbehandlung gehören oder ein Familienmitglied, das eine Organtransplantation erhalten hat. Ebenso betroffen sind Schwangere ohne Schutz vor Windpocken, Masern, Mumps oder Röteln. All diese Personen haben ein viel geringeres Risiko sich anzustecken, wenn ihre engen Kontaktpersonen sich impfen lassen. Wie das funktioniert zeigt unter neues Video zur Herdenimmunität:

www.gesundes-kind.de/impfberatung/standardimpfungen.jsp

Im Schnitt jeder Fünfte in Deutschland lässt sich nach eigenen Angaben zum Schutz anderer impfen. Insbesondere folgende Gruppen:

  • Beschäftigte im medizinischen Bereich: 42%
  • Schwangere: 38%
  • Frauen, die mit Kindern (Alter bis 16 Jahre) in einem Haushalt leben: 34%
  • Frauen bis 45 Jahren: 28%
  • Männer: 17%

Brauche ich Schutz für andere?
Mit den unten genannten Impfungen aus dem Impfkalender schützen Sie nicht nur sich selbst, sondern auch Personen aus Ihrer Familie oder in Ihrer engen Umgebung:

  • Keuchhusten, Masern: indirekter Schutz vor allem für Säuglinge in den ersten Lebensmonaten wichtig, aber auch für weitere Bevölkerungsgruppen
  • Grippe (Influenza): indirekter Schutz für alle mit Vorerkrankungen oder anderweitig Geschwächte sowie Neugeborene
  • Röteln, Windpocken: Schutz insbesondere für Schwangere ohne eigene Immunität
  • Diphtherie, Polio: verhindern die Rückkehr dieser Seuchen
  • Gebärmutterhalskrebs, Hepatitis B, Hib, Meningokokken C, Mumps, Pneumokokken: flächendeckende Impfung kann mehr oder weniger schnell Herdenimmunität bewirken und die Schwächsten unter uns indirekt schützen.

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder direkt an das Gesundes-Kind-Ärzteteam: www.gesundes-kind.de/faq/expertenrat.jsp.
Empfehlen Sie uns weiter!

Lassen Sie sich von unserem Vergissmeinnicht-Service an alle wichtigen U-Untersuchungen und Impftermine erinnern auch als iPhone App (www.gesundes-kind.de/recall/anmeldung/default.jsp).

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

Quellen:
BZgA, forsa. Einstellungen, Wissen und Verhalten der Allgemeinbevölkerung zu Hygiene und Infektionsschutz. Juni 2013. (http://www.bzga.de/forschung/studien-untersuchungen/studien/impfen-und-hygiene/)
www.stiko.de

Veröffentlichung: 13.02.2014 / HTR
| |