Was hat die Impfung gegen Windpocken gebracht?

Seit 2004 wird in Deutschland allen Kinder im Alter von 11 bis 14 Monaten die Impfung gegen Windpocken (Varizellen) empfohlen, seit 2009 mit zwei Impfdosen.

Wie das Robert Koch-Institut in einer aktuellen Übersicht berichtet, hatten Kinder, die im Jahr 2004 geboren wurden (Geburtskohorte 2004), bis zu ihrem zweiten Geburtstag im Jahr 2006 zu 43% die erste Impfdosis erhalten. Als die Geburtskohorte des Jahres 2009 zwei Jahre alt wurde, hatten bereits 87% die erste Impfung erhalten und 64% die zweite.

Weniger Kranke
Seit 2004 erkranken deutlich weniger Kinder an Windpocken. Die Ärzte des freiwilligen Meldesystems Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV) registrierten im Jahr 2012 über alle Altersgruppen hinweg 84% weniger Fälle in ihren Praxen als noch 2005. Kinder unter 5 Jahren wurden sogar zu 91% seltener krank.
Dadurch gab es auch deutlich seltener Patienten mit schweren Krankheitsverläufen. Vor Einführung der Impfung mussten jedes Jahr etwa 2000 Patienten jeden Alters wegen Windpocken im Krankenhaus behandelt werden. Im Jahr 2010 waren es nur noch etwa halb so viele. Vor allem Kinder unter 5 Jahren blieben verschont.

Erfahrungen in den USA
Todesfälle durch Windpocken-Erkrankungen sind selten. Aber in einem bevölkerungsreichen Land wie den USA ist der Einfluss der Impfung auf die Häufigkeit von Todesfällen messbar: Innerhalb von zwölf Jahren seit Einführung der ersten Windpocken-Impfung waren 90% der Kinder geimpft. Am Ende dieses Zeitraums verursachten Windpocken bei Menschen unter 50 Jahren fast drei Viertel weniger Todesfälle als vor Einführung der Impfung.

Ausblick
Soweit man heute weiß, sind für einen positiven Einfluss der Impfung auf die gesamte Bevölkerung hohe Impfraten mit zwei Dosen entscheidend. Lassen Sie deshalb den Impfschutz Ihres Kindes prüfen! Außerdem bleibt es wichtig, den Effekt der Impfung auch auf lange Sicht im Auge zu behalten. Bundesweit werden deshalb die Krankheitsfälle durch die Windpocken-Erreger weiter überwacht.

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder direkt an das Gesundes-Kind-Ärzteteam: www.gesundes-kind.de/faq/expertenrat.jsp.
Empfehlen Sie uns weiter!

Lassen Sie sich von unserem Vergissmeinnicht-Service an alle wichtigen U-Untersuchungen und Impftermine erinnern auch als iPhone App www.gesundes-kind.de/recall/anmeldung/default.jsp).

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

Quellen: Die Varizellenimpfung in Deutschland, Bundesgesundheitsbl_2013_56:13131320 (http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/V/Varizellen/BGBL_9_2013_Varizellenimpfung.html)

Marin M. Et al.: Near Elimination of Varicella Deaths in the US After Implementation of the Vaccination Program. Pediatrics Vol. 128 No. 2 August 1, 2011 pp. 214 -220

Veröffentlichung: 25.10.2013 / HTR
| |