U2: Am 3. bis 10. Lebenstag

Bei der Vorsorgeuntersuchung U2 erfolgt eine gründliche ärztliche Untersuchung des Neugeborenen, um angeborene Erkrankungen und Fehlbildungen frühzeitig zu erkennen und Komplikationen zu vermeiden.

fotolia_90837161_850.jpg

©Ramona Heim - Fotolia.com

Die Früherkennungsuntersuchung U2 wird am 3. bis 10. Lebenstag (spätestens bis zum 14. Lebenstag) häufig noch in der Entbindungsklinik durchgeführt. Wenn Sie nach einer ambulanten Geburt zu diesem Zeitpunkt mit Ihrem Baby bereits zu Hause sind, sollten Sie rechtzeitig einen Untersuchungstermin in einer Kinderarztpraxis vereinbaren.

  • Bei der U2 wird eine eingehende körperliche Untersuchung vorgenommen und die Reflexe des Babys werden getestet. Dabei wird unter anderem auch auf Anzeichen einer Gelbsucht geachtet. Ihr Baby wird außerdem gemessen und gewogen.
  • Ihr Kind erhält nochmals Vitamin K, um Blutungen aufgrund eines Vitamin-K-Mangels vorzubeugen. Außerdem wird Ihnen empfohlen, Ihrem Kind Vitamin D zur Rachitis-Vorbeugung sowie Fluorid zur Kariesprophylaxe zu geben.
  • Falls noch nicht erfolgt, sollten das erweiterte Neugeborenen-Screening auf angeborene Stoffwechsel- und Hormonstörungen, das Mukoviszidose-Screening sowie das Neugeborenen-Hörscreening durchgeführt werden.

Der Arzt oder die Ärztin bespricht mit Ihnen, was für die gesunde Entwicklung Ihres Kindes wichtig ist und berät Sie zu Themen wie Stillen und Ernährung und zu Maßnahmen, die das Risiko eines plötzlichen Kindstodes verringern. Zudem erhalten Sie Informationen zu regionalen Unterstützungsangeboten.

Lassen Sie sich von unserem Erinnerungsservice an die weiteren U-Untersuchungen und wichtige Impfungen für Ihr Kind erinnern!

24.04.2017 / abd
| |