U8: Im 46. bis 48. Lebensmonat

Rund um den vierten Geburtstag hat Ihr Kind erneut Anspruch auf eine Vorsorgeuntersuchung. Bei der Früherkennungsuntersuchung U8 wird Ihr Kind wieder gründlich untersucht und seine körperliche, geistige und soziale Entwicklung überprüft.

©Africa Studio - Fotolia_130938017_S.jpg

©Africa Studio - Fotolia.com

Die Früherkennungsuntersuchung U8 wird im 46. bis 48. Lebensmonat (frühestens im 43. und spätestens im 50. Lebensmonat) durchgeführt.

  • Ihr Kind wird gründlich von Kopf bis Fuß untersucht. Unter anderem werden Seh- und Hörvermögen getestet.
  • Die grob- und feinmotorische Entwicklung und Geschicklichkeit werden beurteilt.
  • Weiterer Schwerpunkt ist die Sprachentwicklung. Die meisten Kinder in diesem Alter können schon kleine Geschichten erzählen und stellen viele Fragen nach dem Warum, Wie, Wo oder Wann.
  • Außerdem wir Ihr Kinderarzt oder Ihre Kinderärztin mit Ihnen das Sozialverhalten Ihres Kindes in der Familie, beim Spielen und in einer Gruppe von Kindern besprechen. Dazu zählt beispielsweise, ob Ihr Kind sich selbst an- und ausziehen kann, wie es mit Freude, kleinen Enttäuschungen oder Ängsten umgeht oder ob es Spielregeln einhalten kann.

Bei der U8 berät Sie der Kinderarzt oder die Kinderärztin zu Themen wie Ernährung und Bewegung, Unfallverhütung, Förderung der Sprachentwicklung und dem verantwortungsbewussten Umgang mit Medien und beantwortet Ihre Fragen rund um die gesunde Entwicklung Ihres Kindes. Außerdem werden Sie auf die zahnärztliche Früherkennungsuntersuchung hingewiesen.

Noch bestehende Impflücken können bei der U8 geschlossen werden. Bitte bringen Sie zusätzlich zum Kinderuntersuchungsheft, dem „Gelben Heft“, auch den Impfpass Ihres Kindes zum Vorsorgetermin mit.

Die Grundimmunisierungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten (Pertussis), Kinderlähmung (Poliomyelitis), Haemophilus influenzae Typ b (Hib) und Hepatitis B sowie gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken (Varizellen) sollten abgeschlossen sein. Außerdem sollte Ihr Kind gegen Meningokokken C geimpft sein. Fehlende Impfungen sollten jetzt nachgeholt werden.

Lassen Sie sich von unserem Erinnerungsservice an die U-Untersuchungen und Impfungen für Ihr Kind erinnern!

24.04.2017 / abd
| |