Aktuelle Fragen an unsere Experten

Baby 8 Monate, Griechenland Urlaub ? Wir wollen im Mai nach Griechenland. Auf Grund der Medien bezüglich Masern habe ich Angst davor. Leider kann sie ja erst offiziell mit 11 Monate mit der MMR geimpft werden. wie hoch schätzen sie das Risiko ein? Oder sollte man die Impfung vorziehen und 3 mal im… Antwort lesen
Guten Tag, Durch die Suche zu meiner Frage bin ich auf sie gestoßen und empfinde sie als sehr professionell und möchte sie daher um Hilfe bitten. Mein Kind wurde im März 2019 geboren und im August 2019 ziehen wir in die USA zu meinem Ehemann, welcher schon frühzeitig dorthin musste. Da ja, wie… Antwort lesen
Wir haben bei der FSME Impfung unseres Sohnes (3 Jahre) versäumt, die zweite Dosis der Grundimpfung nach 3 Monaten geben zu lassen. Mittlerweile sind 6 Monate verstrichen. Sollten wir in diesem Fall die erste Dosis wiederholt geben lassen oder die zweite Dosis mit dem vergrößerten Abstand? Antwort lesen
Schon im Oktober habe ich auf Anraten meines Hausarztes bei der IKK die Genehmigung für die Impfung gegen die Gürtelrose eingereicht die mit der Begründung abgelehnt wurde das erst die Zentralrumpfkommission darüber entscheiden muss ob die Impfung in die Notwendigkeit zur Durchführung einordnet. Da… Antwort lesen
Sehr geehrte Damen und Herren. ich besitze nachweislich keinen Impfschutz gegenüber Masern und würde mich gerne impfen lassen (Alter 67 Jahre). Der Monoimpfstoff von Merieux steht nicht mehr zur Verfügung, damit bleibt nur ein MMR Impfstoff. Meine Frau unterliegt einer 17 interleukintherapie wegen… Antwort lesen
Ich bin 1093 geboren und als Kind habe ich nur Einzelimpfungen gg. Mumps und Röteln erhalten. Aus diesem Grund wurde ich 2015 gg. Masern geimpft. Muss ich mich jetzt noch einmal impfen lassen, um wirksam geschützt zu sein? Antwort lesen
Darf man die FSME-Impfung und die Neis Vac C-Impfung bei einem 31-jährigen Erwachsener gleichzeitig verabreichen? Antwort lesen
prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.

Topthemen

impfen-kleinkind.jpg

Aktueller Impfkalender: Alle Kinderimpfungen auf einen Blick

Welche Impfungen benötigt Ihr Kind? Wann stehen Auffrischimpfungen an? Im Impfkalender 2018/2019 finden Sie alle aktuell empfohlenen Standardimpfungen im Überblick.

weiterlesen

Fotolia_18220636_X.jpg

Kombinationsimpfstoffe: Mehrfacher Schutz mit einer Impfung

Kombinationsimpfungen schützen gleichzeitig gegen mehrere Infektionskrankheiten. Das erspart Ihrem Kind zahlreiche unangenehme Spritzen und Ihnen zusätzliche Impftermine.

weiterlesen

fotolia_112226023_850.jpg

Windpocken: Impfen schützt!

Windpocken sind keine „harmlose Kinderkrankheit“: Der Hautausschlag kann heftig jucken und Narben hinterlassen, Kita oder Schule dürfen nicht besucht werden, es kann sogar zu Entzündungen des Gehirns kommen. Besonders gefährlich sind Windpocken in der Schwangerschaft. Impfen beugt vor!

weiterlesen

News

alle News
©vvvita_fotolia_138803424_850.jpg

25. Februar 2019

Neues FSME-Risikogebiet in Niedersachsen

Infektionen mit FSME-Virus, dem von Zecken übertragenen Auslöser der Frühsommer-Meningoenzephalitis, sind bislang nur in der Südhälfte Deutschlands aufgetreten. Nun ist erstmals ein Landkreis in Niedersachsen betroffen. Eine Impfung schützt vor FSME!

weiterlesen

©Peter Atkins Adobestock 131389884

25. Februar 2019

Folsäure bereits vor der Schwangerschaft wichtig!

Viel Salat und Vollkornprodukte zu essen ist gesund, jedoch reicht es nicht aus, um Entwicklungsschäden beim Ungeborenen sicher zu verhindern, die durch einen Mangel an Folsäure verursacht werden können. Wann ist wie viel Folsäure empfehlenswert?

weiterlesen

© Alik Mulikov_Fotolia_198237410_S.jpg

05. Dezember 2018

Langes Stillen beugt Resistenzen vor

Babys, die mindestens sechs Monate lang gestillt wurden, haben weniger antibiotikaresistente Bakterien im Magen-Darm-Trakt als kürzer gestillte Säuglinge. Zu diesem Ergebnis kam eine aktuelle Studie der Universität Helsinki.

weiterlesen

Ihr persönlicher Vorsorgekalender

Alle Termine für U-Untersuchungen und Impfungen auf einen Blick:

  • Erstellen Sie einfach und bequem einen Vorsorgekalender für Ihr Kind.
  • Lassen Sie sich per E-Mail rechtzeitig an jeden Termin erinnern.

Zum Vorsorgekalender & Erinnerungsservice

Newsticker

des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte im Netz

alle News

29. März 2019

Lungenentzündung: Weltweit haben Erkrankungsraten und Todesfälle bei kleinen Kindern deutlich abgenommen

Weltweit nahm von 2000 bis 2015 die Zahl der Kinder unter fünf Jahren, die an einer Lungenentzündung erkrankten oder verstarben, deutlich ab.

weiterlesen

27. März 2019

Kinder- und Jugendärzte zum Spahn-Vorstoß für gesetzliche Impfpflicht: "Die Zeit ist reif für ein Gesetz!"

Gesundheitsminister Jens Spahn hat sich für eine Impfpflicht gegen Masern in Kitas und Schulen ausgesprochen. Kinder- und Jugendärzte begrüßen den Vorstoß.

weiterlesen

27. März 2019

Teenager sollte auch alleine mit dem Jugendarzt sprechen können

Eltern sollten ihrem Heranwachsenden – vor allem im Rahmen der Jugendvorsorgeuntersuchungen J1 und J2 - auch Zeit mit dem Jugendarzt alleine lassen, damit der Jugendliche dort ganz persönliche Themen ansprechen kann und auch Eigenverantwortung für seine Gesundheit lernt. Jugendliche können sich dabei auf die Schweigepflicht des Arztes berufen. Hierbei muss der Jugendarzt eine Abwägung im Einzelfall vornehmen, weil der Jugendarzt die natürliche Einsichts- und Urteilsfähigkeit hinsichtlich des medizinischen Sachverhalts für den Minderjährigen beurteilen muss.

weiterlesen

05.03.2019 / Redaktion Gesundes-Kind.de