Aktuelle Fragen an unsere Experten

Guten Tag, wenn man mit pentavac nach Schema 2+1 geimpft wurde besteht dann die Gefahr das nur gegen Pertusis keine ausreichende Immunität entstanden ist oder gilt das auch für Tetanus und Dipfterie? Hatte dazu etwas im Epidemiologisches Bulletin vom 25. Juni 2020 gelesen mit dem Titel "STIKO-Empf… Antwort lesen
Hallo möchten mit den Dtap infanrix Impfstoff meinen 5 jährigen Sohn impfen lassen ich denke das ist die einzig zugelassene Möglichkeit um auch gegen keuchhusten Immunität aufzubauen richtig? Wieviel Dosen müsste man bekommen und in welchen Abständen um die gewünschte Wirkung zu erzielen? Vielen Da… Antwort lesen
Hallo, mein Kind 4 Jahre, hab erst angefangen mit 3 Jahren zu impfen, heute hat sie die 6fach impfung bekommen und jetzt lese ich dass der Impfstoff nur bis zum 3. Lebensjahr zugelassen ist. Jetzt mache ich mir Sorgen, könnte da etwas passieren? Liebe Grüße Antwort lesen
Hallo mein Kind ist vor 3 Monaten 5 Jahre alt geworden er ist außer gegen Masern Mumps Röteln noch nicht geimpft das möchten wir jetzt dringend nachholen.Auch meine Tochter fast 4 hat nur die MMR Impfung abgeschlossen.Der ehemalige kinderarzt hat durch unsere verspätete Entscheidung für das impfen s… Antwort lesen
Hallo habe Fragen wie man mein bereits 5 jahre und fast 4 jahre alte kinder impfen soll. Sie haben nur eine abgeschlossene grundimmunisierung gegen MMR. 1. Soll man für das 4 jährige kind noch die 5 oder 6 fach Impfung geben? 2. Welcher impfstoff wäre für mein Kind das schon 5 geworden ist richtig?… Antwort lesen
Wir befinden uns derzeit im Urlaub. Wir befinden uns derzeit in Istrien auf einem Campingplatz. Hier gibt es eine freilebende Katze, die meine Tochter vor 3 Tagen gekratzt hat. Wir machen uns nun Gedanken, ob das Tier möglicherweise Tollwut hat. Beim Tier gibt es hierzu keinerlei Anzeichen. Sollten… Antwort lesen
Mein Kind wurde irrtümlicher Weise nur gegen Meningokokken C und nicht wie seine Geschwister gegen A, C, W und Y geimpft. Gibt es eine Impfung die nur A, W und Y enthält? Was wäre, wenn wir die A, C, W und Y impfen lassen würden. Wird der Körper dann zusätzlich belastet, weil C doppelt geimpft wurde… Antwort lesen
prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.

Topthemen

© Monkey Business -Fotolia_84429888_S.jpg

Aktueller Impfkalender: Alle Impfungen auf einen Blick

Welcher Impfschutz ist für Kinder wichtig? An welche Impfungen sollten auch Mama und Papa, Oma und Opa denken? Der Impfkalender 2020/2021 gibt einen Überblick über die Standardimpfungen für die ganze Familie.

weiterlesen

©famveldman - Fotolia_96957133_S.jpg

Umfassender Impfschutz – auch in Zeiten von Corona!

Das Coronavirus ist eine Herausforderung für uns alle. Umso wichtiger ist es, zusätzlichen Gesundheitsrisiken vorzubeugen. Dazu gehört auch ein umfassender Impfschutz. Wir informieren aktuell und fundiert über alle Impfungen und für wen sie empfohlen werden.

weiterlesen

Fotolia_18220636_X.jpg

Kombinationsimpfung: Mehrfacher Schutz mit einer Impfung

Kombinationsimpfstoffe schützen gleichzeitig gegen mehrere Infektionskrankheiten. Das erspart Ihrem Kind zahlreiche Spritzen und Ihnen viele Impftermine. Das jetzt reduzierte 2+1-Impfschema für die Sechsfachimpfung vereinfacht den Impfplan zusätzlich.

weiterlesen

News

alle News
Gesundheitsbewusstsein_04.jpg

23. Oktober 2020

Wer sollte sich jetzt gegen Grippe impfen lassen?

Risikogruppen wird unabhängig vom Alter die vorbeugende Grippeimpfung empfohlen. Dazu gehören auch Kinder mit bestimmten Vorerkrankungen. In Zeiten des Coronavirus ist dieser Schutz besonders wertvoll. Wir sagen Ihnen, wer sich impfen lassen sollte.

weiterlesen

©Newafrica Adobestock 202349882

23. Oktober 2020

Wenn Kinder zu viel oder zu wenig wachsen

Vom Baby- bis zum Teenageralter zählen Fragen zum Wachstum zu den häufigsten Gründen, warum eine Kinderarztpraxis aufgesucht wird. Meistens handelt es sich um natürliche Varianten der Körpergröße. In seltenen Fällen können sie aber auch Anzeichen für ernsthafte Erkrankungen sein.

weiterlesen

©Kzenon Adobestock 320819860

05. August 2020

Erzieher*innen und Kinder – zwei Seiten einer Medaille

Seit dem 1. März 2020 gilt das Masernschutzgesetz. Noch vorhandene Impflücken jetzt schnell schließen!

weiterlesen

Ihr persönlicher Vorsorgekalender

Alle Termine für U-Untersuchungen und Impfungen auf einen Blick:

  • Erstellen Sie einfach und bequem einen Vorsorgekalender für Ihr Kind.
  • Lassen Sie sich per E-Mail rechtzeitig an jeden Termin erinnern.

Zum Vorsorgekalender & Erinnerungsservice

Newsticker

des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte im Netz

alle News

19. Oktober 2020

Kleinkinder, die relativ groß für ihr Alter sind, können später zu Übergewicht neigen

Kinder, die für ihr Alter relativ groß sind, haben möglicherweise ein erhöhtes Risiko, übergewichtig zu werden. Dies geht aus einer amerikanischen Studie hervor, die online am 7. Juli in der Fachzeitschrift „Obesity“ veröffentlicht wurde.

weiterlesen

14. Oktober 2020

Honig ist ein wirksames Hausmittel bei Husten

Die meisten Hustenerkrankungen bei Kindern sind viral bedingt, deshalb sind Antibiotika wenig effektiv. Honig ist ein wirksames und zugleich nebenwirkungsfreies Mittel bei Infektionen der oberen Atemwege – insbesondere bei Kindern, bestätigt nun eine aktuelle Überblicksarbeit.

weiterlesen

12. Oktober 2020

Der Geschmack „süß“ erfordert bei Kindern mehr Zucker als bei Erwachsenen

Im Vergleich zu Erwachsenen benötigen Kinder 40% mehr Zucker (Saccharose) in einer Lösung, damit es für sie süß schmeckt. Dies ergab eine aktuelle, amerikanische Studie. Neben höheren Schwellenwerten für die Geschmackserkennung von „süß“ bevorzugen sowohl Kinder als auch Jugendliche deutlich mehr Süße als Erwachsene.

weiterlesen

28.10.2020 / Redaktion Gesundes-Kind.de