Aktuelle Fragen an unsere Experten

Hallo, ich habe eine Frage. Und zwar habe ich einen vier Monate alten Sohn. Im Bekanntenkreis wurde jemand im Frankreichurlaub von einem herrenlosen Hund gebissen (Anfang Oktober), sodass auch die Wunde genäht werden musste. Nun bekommt diese Person fünf Impfungen gegen Tollwut (vorher bestand kei… Antwort lesen
Die Meningokokken Impfung gegen den Typen B wird von der Stiko nicht für alle Kinder/Kleinkinder empfohlen. Welche Begründung wird angeführt, denn der Typ B scheint in Deutschland am häufigsten vorzukommen? Ist es ratsam, unseren Sohn (3 Jahre und 3 Monate) gegen Meningokokken B zu impfen? Die Impf… Antwort lesen
Guten Tag, Meine Kinderärtzin Praxis hat mir eben gerade gesagt, dass das Impfung Büchlein meines Sohnes (11 Jahre alt) eine beglaubigte Übersetzung benötigt und auch noch einen Dokument vom Notar braucht. Wir waren davor in der Schweiz. Stimmt es ? Im voraus vielen Dank. Antwort lesen
Sehr geehrte Damen und Herren, vlt können sie mir weiterhelfen. Kann der Mindestabstand von 4 Wochen zwischen G2 und G3 eines Kleinkindes unterschritten werden? Ebenso würde mich interessieren, ob ein Abstand von 4Monaten relevant für die Immunisierung wäre? Und könnte man bei der G2 6fach Impfung… Antwort lesen
Hallo, gibt es bei den Impfungen im Kindesalter, welche, die überdurchschnittlich oft zu Fieberreaktionen führen? Insgesamt sind diese Impfreaktionen ja eher seltener geworden und ich wüsste gerne ob es Unterschiede zwischen den Impfungen und der Auftrittswahrscheinlichkeit gibt. Antwort lesen
Hallo, ich werde insgesamt 2 Monate in Neuseeland und 2 Monate in Thailand, Indonesien (Bali, Lombock), ca 2 Wochen in Kambodscha und 7 Tage in Hongkong aufhalten. Neben den Auffrischungimpfungen für erwachsene, Hepatitis A und B und Tollwut, wollte ich fragen, ob Typhus und japanische enzephali… Antwort lesen
Mein Hausarzt hat mich (32J, weiblich) gegen Pocken impfen lassen. Titer hatte ich dazu auch keine, laut der Blutuntersuchung. Als ich dies im Freundeskreis erzähle, meinten alle, dass das nicht notwendig sei und die Pocken ausgestorben seine. Auf der Homepage habe ich zudem gelesen, dass der Impfst… Antwort lesen
prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.

Topthemen

impfen-kleinkind.jpg

Impfkalender aktualisiert: Alle Kinderimpfungen auf einen Blick

Welche Impfungen benötigt Ihr Kind? Wann stehen Auffrischimpfungen an? Im Impfkalender 2018/2019 finden Sie alle aktuell empfohlenen Standardimpfungen im Überblick.

weiterlesen

Fotolia_18220636_X.jpg

Kombinationsimpfstoffe: Mehrfacher Schutz mit einer Impfung

Kombinationsimpfungen schützen gleichzeitig gegen mehrere Infektionskrankheiten. Das erspart Ihrem Kind zahlreiche unangenehme Spritzen und Ihnen zusätzliche Impftermine.

weiterlesen

© Christian Schwier_Fotolia_38855586_S.jpg

HPV-Impfung: Für Mädchen und jetzt auch für Jungen empfohlen

Humane Papillomviren (HPV) können unter anderem Krebs am Gebärmutterhals, aber auch an After, Penis und in Mund und Rachen hervorrufen. Die Impfung schützt vor den gefährlichsten HPV-Typen!

weiterlesen

News

alle News
© and.one_Fotolia_93111248_S.jpg

27. September 2018

„Echte Grippe haut Dich um!“

Schwangeren wird während der Grippe-Saison vorsorglich die Impfung empfohlen. Das Ziel: Fehl- und Frühgeburten vermeiden und schwere Komplikationen bei der werdenden Mutter verhindern. Wir erklären, was dahinter steht.

weiterlesen

© Alik Mulikov_Fotolia_198237410_S.jpg

27. September 2018

"Ja!" zum Stillen

Stillen ist mehr als Essen und Trinken für das Baby. Es ist für Mutter und Kind grundsätzlich vorteilhaft für Körper und Psyche. Forscher legten kürzlich eine Bilanz vor, die auch in unserer modernen Zeit zu einem positiven Ergebnis für das Stillen kommt.

weiterlesen

Monkey Business_Fotolia_104937000_S.jpg

01. August 2018

Impf-ABC für Schulanfänger

Rennen, Klettern, Ballspielen - mit sechs Jahren gehören aufgeschlagene Knie und Schürfwunden zum Kinderalltag. Zudem treffen Kinder in der Schulzeit meist auf mehr neue Menschen als zu Hause oder im Kindergarten. Schutz vor Keimen ist deshalb sinnvoll.

weiterlesen

Ihr persönlicher Vorsorgekalender

Erstellen Sie Ihren persönlichen Kalender mit den für Ihr Kind relevanten U-Untersuchungen und Impfungen und lassen Sie sich von uns an alle Termine per E-Mail erinnern.

Zum Vorsorgekalender

Newsticker

des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte im Netz

alle News

22. Oktober 2018

Stottern und Schule: Neue Website geht zum Welttag des Stotterns online

Viele Kinder, die stottern, vermeiden in der Schule - aus Angst hängen zu bleiben – im Unterricht zu sprechen Schlechte mündliche Noten sind mitunter die Folge. Das müsste nicht sein, denn Stotternde haben Anspruch auf einen Nachteilsausgleich. Häufig ist dies jedoch unbekannt und die Umsetzung unklar. Auf der neuen Website www.stottern-und-schule.de finden Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte schnell und kompakt alle wichtigen Informationen und erhalten Tipps, die den Schulalltag erleichtern. Die Seite startet zum Welttag des Stotterns am 22. Oktober.

weiterlesen

19. Oktober 2018

Mit beginnenden Hormonveränderungen verschlechtert sich bei vielen Heranwachsenden auch das Körperbild

Bereits Acht- bis Neunjährige können schon Probleme mit ihrem Köperbild entwickeln, wenn ihr Hormonspiegel im Vorfeld der Pubertät ansteigt. Darauf macht eine australische Studie aufmerksam.

weiterlesen

18. Oktober 2018

Verfehlte Bedarfsplanung nicht auf Kosten von Kinder- und Jugendärzten korrigieren!

Der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) Josef Hecken fordert den Abbau von Überversorgung im ambulanten Bereich in Städten. Dr. Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), nimmt Stellung zu den Vorschlägen des G-BA-Vorsitzenden:

weiterlesen

01.10.2018 / Redaktion Gesundes-Kind.de