Aktuelle Fragen an unsere Experten

Wird auf Gran Canaria die Gelbfieberimpfung lebenslang anerkannt oder muss ich eine Auffrischungsimpfung nachweisen? Antwort lesen
Ab welchem Alter können Kinder/Jugendliche von der Zahnprophylaxe beim Kinderzahnarzt (einfärben, bürsten, Zahnseide) wechseln zur Prophylaxe beim "normalen" Zahnarzt und der Zahnreinigung dort (Abstrahlen mit Pulver etc.).? Antwort lesen
Hallo, unser Kühlschrank in der Apotheke ist defekt. Fluad Grippeimpfstoff war einige Stunden (ca. 8 Std.) über 8 Grad gelagert. Kann der Impfstoff noch verwendet werden? Antwort lesen
Meine kinder brauchen einen nachweis fuer die U-Vorsorgeuntersuchung / Impass fuer die USA, damit sie die schule besuchen koennen. Woher bekomme ich die information? Was kann ich tun, wenn der kinderarzt nicht den nachweis via email zusendet? Antwort lesen
Guten Tag, ich wurde vor mehr als einer Woche gegen die Japanische Enzephalitis geimpft und selbst 10 Tage danach habe ich immer noch Symtome. Aktuell Schermzen in der Brust bzw. am Herzen, kann es nicht genau zuordnen und Husten. Nach der Impfung hatte ich sehr schlimme Gliederschmerzen, voralle… Antwort lesen
Sehr geehrte Damen und Herren, unser Kind 2 1/2 Jahre benötigt noch eine Impfung gegen Japanische Enzephalitis, ist es möglich diese zeitgleich mit der Windpocken Impfung zu geben oder müssen 4 Wochen Abstand eingehalten werden? Mit freundlichen Grüßen Antwort lesen
Auch mein Kind hat seit der Rotaviren Impfung 2 Wochen danach Probleme mit Verstopfung. Es gab danach Probleme beim Stillen, Verstopfung. Inzwischen ist das Kind fast fünf. Beim Brot inzwischen auf Glutenfrei umgestiegen, Milchprodukte sind inzwischen gestrichen nach dem das Kind immer wieder über S… Antwort lesen
prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.

Topthemen

fotolia_161549976.jpg

Masern: Auf vollständigen Impfschutz achten!

Die Masern können einen schweren Verlauf nehmen und das Immunsystem für Monate schwächen. Deshalb unbedingt auf einen vollständigen Impfschutz achten! Für Kita und Schule ist die Impfung gegen Masern Pflicht.

weiterlesen

©HNFOTO Adobestock 389347147

Corona-Impfung: Was wird für Kinder empfohlen?

Die Impfung gegen COVID-19 wird ab dem Alter von 5 Jahren empfohlen. Wissenswertes zu COVID-19 und ausführliche Infos, wie die Corona-Schutzimpfung aktuell bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erfolgt.

weiterlesen

fotolia_124702684_850.jpeg

Meningokokken: Impfen schützt vor schweren Erkrankungen

Meningokokken können schwere Erkrankungen wie eine bakterielle Hirnhautentzündung oder eine Blutvergiftung verursachen. Achten Sie daher frühzeitig auf den richtigen Impfschutz für Ihr Kind!

weiterlesen

News

alle News
Kleinkind mit Vater

02. August 2022

Verringern Antiinfektiva den Impfschutz?

Behandlungen mit Antiinfektiva wie Antibiotika könnten bei Kleinkindern den Aufbau des Impfschutzes beeinträchtigen. Darauf weisen die Ergebnisse einer aktuellen US-amerikanischen Studie hin. Ein Grund mehr, Antibiotika stets nur sachgerecht anzuwenden!

weiterlesen

Kreativität bei Kindern fördern

02. August 2022

Kinder können geringere Konzentrationsfähigkeit durch Kreativität kompensieren

Kinder können sich noch nicht so gut konzentrieren wie Erwachsene und ihre Aufmerksamkeitsspanne ist kürzer. Doch eine aktuelle Studie ergab: Grundschulkinder sind in der Lage, kreative Strategien zu entdecken, wie sie Aufgaben besser lösen.

weiterlesen

Warnung vor Masern

01. Juni 2022

Masernfälle steigen - Impflücken jetzt schließen

Die Zahl der Masernfälle steigt weltweit. Ein Grund liegt in versäumten Masern-Impfungen während der Corona-Pandemie. Auch in Deutschland gilt es, Impflücken zu schließen – für einen sicheren Impfschutz in Kita, Schule oder auch auf Reisen.

weiterlesen

Ihr persönlicher Vorsorgekalender

Alle Termine für U-Untersuchungen und Impfungen auf einen Blick:

  • Erstellen Sie einfach und bequem einen Vorsorgekalender für Ihr Kind.
  • Lassen Sie sich per E-Mail rechtzeitig an jeden Termin erinnern.

Zum Vorsorgekalender & Erinnerungsservice

Newsticker

des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte im Netz

alle News

28. September 2022

Ungesunder Lebensstil ist häufig die Ursache für hohen Blutdruck bei Kindern und Jugendlichen

Bei Kindern im Alter von 6 bis 16 Jahren mit Bluthochdruck sind Bewegungsarmut, hoher Zucker- und Salzkonsum sowie übermäßiges Körpergewicht in 9 von 10 Fällen die Hauptursache für diesen Bluthochdruck. Zu diesem Ergebnis kommen europäische Experten in einer Zusammenfassung in der Fachzeitschrift „European Heart Journal“.

weiterlesen

26. September 2022

Klimawandel: Mangelnde Fitness und Übergewicht machen Kinder noch hitzeempfindlicher

Übergewicht und körperliche Inaktivität nimmt bei Kindern stetig zu. Dies wirkt sich auch auf ihre Belastbarkeit gegenüber höheren Temperaturen aus. Davor warnt eine slowenische Expertin, die eine umfassende Übersicht aktueller Studien zu diesem Thema verfasst hat. Die Arbeit ist im Fachjournal „Temperature“ veröffentlicht.

weiterlesen

23. September 2022

Studie identifiziert Risikofaktoren für lang anhaltende Beschwerden nach einer COVID-19-Erkrankung

Einer umfangreichen amerikanischen Studie zufolge, an der 25 Kinderkliniken teilnahmen, litten mehr als ein Viertel der Kinder und Jugendlichen, die zu Beginn der Pandemie mit einer Coronavirus-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert wurden, zwei bis vier Monate später immer noch unter gesundheitlichen Problemen. Entweder waren sie von anhaltenden Beschwerden oder Einschränkungen in ihrem alltäglichen Leben betroffen. Vor allem Kinder mit starkem Übergewicht, Asthma oder mit Beteiligung mehrerer Organsysteme bei der Coronaerkrankung hatten demnach noch länger mit Folgeerscheinungen zu kämpfen.

weiterlesen

22.08.2022 / Redaktion Gesundes-Kind.de