Fieber bei Säugling - was tun?

18. Juni 2017

Hallo,
meine Tochter (14 Tage alt) hat seit gestern Abend eine Temperatur von 38,3°C. Ihr großer Bruder (4 J.) hustet, hat Fieber und bekommt Antibiotika (der Kinderarzt sagt Lungenentzündung). Darf ich meiner Tochter das Antibiotika oder die Fieberzäpfchen ihres Bruders geben?

Bitte stellen Sie Ihre Tochter dringend einem Kinderarzt vor! Die Ursache von Fieber muss gerade bei einem Neugeborenen umgehend ärztlich abgeklärt und altersgerecht behandelt werden. Die Gabe fiebersenkender Mittel allein reicht in der Regel nicht aus.
Eine Selbstbehandlung mit einem vorrätigen Antibiotikum sollte grundsätzlich nicht erfolgen. Ein Antibiotikum wird, wenn es aufgrund einer ärztlichen Diagnose erforderlich ist, vom Arzt individuell für einen Patienten verschrieben. Wird das Antibiotikum von einem Patienten eingenommen, für den es nicht vorgesehen ist, kann es wirkungslos bleiben und sogar schaden. Denn ein Antibiotikum ist jeweils bei bestimmten bakteriellen Infektionskrankheiten wirksam, bei anderen dagegen nicht. Viren lassen sich mit Antibiotika nicht bekämpfen. So wird ein Antibiotikum, das bei Lungenentzündung hilft, beispielsweise einen durch Viren hervorgerufenen grippalen Infekt nicht bessern. Darüber hinaus ist nicht jedes Antibiotikum für jede Altersgruppe geeignet.
Der Kinderarzt wird Ihnen die für Ihr Baby benötigte Behandlung verordnen und Sie auch bezüglich fiebersenkender Mittel beraten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.