Impfung gegen Pneumokokken bis zu welchem Alter nachholen?

27. April 2021

Hallo,

meine Tochter wird am 20.05.21 2 Jahre und hat noch keine Pneumokokken Impfung bekommen. Sollte ich sie jetzt noch impfen lassen?

Kinder in den ersten beiden Lebensjahren sowie ältere Menschen sind besonders gefährdet, schwer an Pneumokokken zu erkranken. Auch bei Menschen mit Störungen des Immunsystems oder bestimmten chronischen Erkrankungen beispielsweise der Lunge, des Herzens oder des Nervensystems ist das Risiko erhöht.

Die Ständige Impfkommission STIKO empfiehlt die Pneumokokken-Impfung daher als Standardimpfung für alle Säuglinge ab dem Alter von zwei Monaten bis zum Alter von zwei Jahren sowie für alle Menschen ab dem Alter von 60 Jahren und außerdem als Indikationsimpfung für die genannten Risikogruppen in jedem Alter.

Dass Kinder in den ersten beiden Lebensjahren besonders gefährdet sind, bedeutet nicht, dass das Risiko ab dem zweiten Geburtstag abrupt endet. Hinzu kommt, dass eine Impfung aller Kinder bis zum Alter von 24 Monaten zum Gemeinschaftsschutz in der Bevölkerung beiträgt. Daher wird empfohlen, versäumte Impfungen gegen Pneumokokken bis zum zweiten Geburtstag nachholen zu lassen. Die Impfung gegen Pneumokokken umfasst ab dem Alter von zwölf Monaten zwei Dosen im Abstand von mindestens acht Wochen. Bei Impfungen, die wie die Pneumokokken-Standardimpfung für Kinder nur bis zu einem bestimmten Alter empfohlen werden, wird eine unvollständige Grundimmunisierung in der Regel nicht fortgesetzt, wenn dieses Alter überschritten ist.

Weitere Informationen zu Pneumokokken und zur Impfung finden Sie auf unseren Internetseiten unter gesundes-kind.de/…/ sowie beim Robert Koch-Institut (RKI) unter rki.de/…/FAQ-Liste_Pneumokokken_Impfen.html .

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur allgemeine Hinweise, aber keine individuelle Impfempfehlung geben können und wenden Sie sich für eine individuelle Impfberatung an Ihre Kinderärztin bzw. Ihren Kinderarzt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

*Die in den Antworten gegebenen Informationen entsprechen dem wissenschaftlichen Stand zum Zeitpunkt der Erstellung.
prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.