Schreien nach Windpocken-Impfung

5. Juni 2019

Guten Tag,

Meine Tochter 17 Monate hat heute Ihre Varizellen Impfung erhalten. Ca. 2 std. Später ist Sie aus Ihrem Mittagsschlaf viel zu früh erwacht und schreit nur noch. Sie lässt sich überhaupt nicht beruhigen. Ist total unruhig. Dreht sich hin und her. Auf den Arm will Sie auch nicht. Was kann das sein? Ich mach mir gerade ernsthaft sorgen. Der Impfstoff war Varivax. könnte das ein Impfschaden sein? Ich hab darüber gelesen und mach mir natürlich gleich meine Gedanken.

Über eine Antwort wäre ich Ihnen sehr Dankbar.
Fieber hat sie noch nicht.

Reizbarkeit zählt zu den häufigen Nebenwirkungen nach der Impfung mit dem von Ihnen genannten Impfstoff gegen Windpocken (Varizellen), gelegentlich treten Weinen, Schlaflosigkeit oder Schlafstörungen auf (siehe Fach- und Gebrauchsinformationen, zu finden unter pei.de/…/varizellen-windpocken-node.html, Link zu „PharmNet“ in der rechten Spalte anklicken).

Es ist jedoch auch möglich, dass die von Ihnen genannten Auffälligkeiten nur zufällig nach der Impfung aufgetreten sind und eine andere Ursache als die Impfung haben, beispielsweise eine beginnende Infektionskrankheit, die von einem Kinderarzt / einer Kinderärztin abgeklärt werden sollte.

Bei Verdacht auf eine Nebenwirkung einer Impfung, die über das übliche Maß einer Impfreaktion hinausgeht, ist der Arzt / die Ärztin verpflichtet, eine Meldung an das Gesundheitsamt bzw. das Paul-Ehrlich-Institut vorzunehmen. Dann wird geprüft, ob ein Impfschaden vorliegt (rki.de/…/sicherheit_impfungen_node.html).

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus der Ferne keine individuelle Einschätzung leisten können und wenden Sie sich an einen Kinderarzt / eine Kinderärztin vor Ort.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

prof.knuf.jpg

Unser Expertenrat vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mainz beantwortet Ihre Fragen zum Thema Impfschutz für Kinder.