11. September 2020

Schon Kleinkinder sammeln bei Unsicherheit mehr Informationen

Kleinkinder können ihr Gefühl von Unsicherheit noch nicht recht beschreiben. Doch empfinden sie schon wie ältere Kinder und Erwachsene Unsicherheiten bei schwierigen Entscheidungen und reagieren darauf entsprechend, indem sie z.B. mehr Informationen sammeln oder sich an Erwachsene wenden.

weiterlesen

02. September 2020

Neurodermitis: Verschlimmerung kann auch Anzeichen einer Infektion sein

Kinder mit Neurodermitis haben ein erhöhtes Risiko für Hautinfektionen, da ihre Haut sehr trocken ist, Risse hat und auch durch das Kratzen kleine Verletzungen aufweist, die es Bakterien, Viren und anderen Keimen erleichtern, einzudringen.

weiterlesen

25. August 2020

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) fordert: „Kitas müssen kindgerechter werden! Monitorfunktion für frühkindliche Entwicklung muss gestärkt werden!“

Kleine Gruppen, genügend Personal mit hoher Qualifikation – so wäre eine gute pädagogische Arbeit in den Kitas möglich. Zugleich hätten dann Kinder mit Entwicklungsschwächen mehr Chancen, dass diese frühzeitig entdeckt und ausgeglichen werden – oft ohne Logopädie und Ergotherapie. Die Wirklichkeit sieht anders aus.

weiterlesen

19. August 2020

Durchfall aus dem Pool: Kein Wasser schlucken und vor und nach dem Schwimmen duschen

Eltern sollten ihre Kinder ermahnen, kein Wasser im Schwimmbad zu schlucken und vor Betreten des Schwimmbeckens und beim Verlassen immer zu duschen. Denn trotz Chlor und anderen Chemikalien sowie Reinigungsprozeduren können manchmal Keime durch das Wasser verbreitet werden. Durchfall gehört zu den häufigsten Infektionen, die Kinder im Sommer beim Baden erwerben können.

weiterlesen

17. August 2020

Grundlagen für Herz-Kreislaufkrankheiten werden bereits in der frühen Kindheit geschaffen

Starkes Übergewicht im Kleinkindalter wirkt sich bereits im Jugendalter negativ auf das Gefäßsystem aus. Dies konnten australische Forscher beobachten. Australische Experten kommen in einer Veröffentlichung in der Fachzeitschrift „Pediatrics“ zu dem Schluss, dass die Grundlagen für Herzkrankheiten früh im Leben gelegt werden. Sie hatten steife, verdickte Arterien bei Kindern gefunden, die als Kleinkinder fettleibig waren.

weiterlesen

12. August 2020

Ein geblähter Bauch und Durchfälle können Hinweis auf Zöliakie sein

Zöliakie ist eine erblich bedingte Unverträglichkeit des Darmes gegen ein Eiweiß aus der Kleberschicht (Gluten) des Getreides. Verzehren betroffene Kinder Nahrungsmittel, die Weizen, Dinkel, Roggen oder Gerste enthalten, bekommen sie Durchfall und Blähungen. Manchmal zeigt sich auch ein „Blähbauch“. Doch oft sind die Krankheitszeichen unspezifisch, sodass Zöliakie zu den 10 am häufigsten übersehen Krankheiten gehört.

weiterlesen

11. August 2020

Virenwächter-Studie an Münchner Kindertagesstätten und Grundschulen zeigt keine Corona-Neuinfektionen

Die Münchner Virenwächter-Studie ist ein SARS-CoV-2 Sentinel Projekt, das die schrittweise Öffnung an zehn Städtischen Grundschulen und Kindergärten seit Ende der Pfingstferien fünf Wochen lang bis zum 31. Juli begleitete. Ziel des Projektes war, den Öffnungsprozess der Einrichtungen wissenschaftlich zu untersuchen, mögliche Infektionen mit SARS-CoV-2 rasch zu erkennen und den teilnehmenden Einrichtungen und somit den Eltern und Betreuern ein gewisses Maß an Sicherheit vermitteln zu können. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) durchgeführt.

weiterlesen

07. August 2020

Familienhund: Kinder können bereits im Vorschulalter Einfühlungsvermögen und Verantwortung lernen

Forschungsergebnisse einer australischen Studie deuten darauf hin, dass Kinder bereits im Vorschulalter von einem Familienhund profitieren können. Vorschulkinder, die zuhause mit Hunden lebten, zeigten der australischen Untersuchung zufolge weniger Probleme mit Gleichaltrigen oder legten auch weniger Verhaltensprobleme an den Tag als Kinder ohne Familienhund.

weiterlesen

05. August 2020

Bergwandern mit Kindern: Nicht übertreiben

Wenn Eltern mit ihren Kindern einen Bergausflug machen wollen, sollten sie genau planen, die Schwierigkeit dem Alter anpassen und nicht übertreiben.

weiterlesen

30. Juli 2020

RKI-Bericht: Tausende Kinder in Deutschland ohne Masernimpfung

Verfehlte Ziele und zu niedrige Quoten: Bei Impfungen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland beschreibt ein neuer Bericht des Robert Koch-Instituts (RKI) einige Defizite. So seien zum Beispiel nach einer Hochrechnung zum sechsten Lebensjahr 35.000 Kinder in Deutschland noch ohne Masernimpfung, wie aus der am Donnerstag (30.7.) veröffentlichten Untersuchung hervorgeht.

weiterlesen

24. Juli 2020

Autismus: Haustiere können sowohl für Eltern als auch für Kinder den Stress verringern

Eltern von Kindern mit Autismus sind i.d.R. einem höheren Stress ausgesetzt als Eltern von Kindern ohne diese Erkrankung. Amerikanische Forscher konnten nun beobachten, dass Haustiere, wie Katzen oder Hunde, sowohl für Eltern als auch für Kinder den Stress reduzieren können und Freude und Zuwendung vermitteln.

weiterlesen

20. Juli 2020

"Gewitterasthma": Chinesische Stadt erlebte starke Zunahme der Patientenzahl in Notfallaufnahme

Eine chinesische Studie beschreibt, wie in Yulin, einer nordwestchinesischen Stadt, im September 2018 eine große Anzahl von Kindern aufgrund eines Gewitters unter einem Asthmaanfall litten und in Notfallambulanzen, stationär oder ambulant behandelt werden mussten. Die Forscher haben die demografischen und klinischen Aspekte der betroffenen Kinder nachträglich analysiert.

weiterlesen

15. Juli 2020

Bei Kindern stechen Zecken auch häufig in der Kopfregion

Mit wärmerem Wetter halten sich Kinder wieder mehr im Freien auf und können von Zecken gestochen werden. Der in Deutschland verbreitete „Gemeine Holzbock“ ist vor allem von März bis Oktober aktiv. Er kann die Erreger der Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) und der Borreliose übertragen.

weiterlesen

10. Juli 2020

Früher Kontakt mit Bildschirmmedien kann autistische Züge bei Kindern begünstigen

Eine Analyse von 2.152 Kindern zeigte, dass Kinder, die mit 12 Monaten Bildschirmmedien benutzten, einen „bescheidenen [aber] bemerkenswerten“ Anstieg von autistischen Zügen im Alter von 2 Jahren zeigten, allerdings kein erhöhtes Risiko, Autismus zu entwickeln. Die Studie wurde in „JAMA Pediatrics“ veröffentlicht.

weiterlesen

08. Juli 2020

Heikle Esser: Nicht zwingen und bei der Mahlzeitenzubereitung einbeziehen

Ob Kinder beim Essen pingelig sind, das zeigt sich schon früh im Vorschulalter. Amerikanische Forscher haben nun herausgefunden, dass Zwang bei diesen Kindern wenig Erfolg zeigt und sogar das Gegenteil bewirkt, da das unter Druck Gegessene negativ belegt wird. Besser sei es den Forschern zufolge, die Kinder altersentsprechend bei der Essensbesorgung und -auswahl mit einzubinden und „gesunde“ Nahrungsmittel auch außerhalb der Mahlzeiten frei verfügbar auf dem Tisch anzubieten.

weiterlesen

30. Juni 2020

2+1 statt 3+1: eine Impfstoffdosis weniger bei der Grundimmunisierung von Säuglingen

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlung für die Sechsfachimpfung im Säuglingsalter aktualisiert und empfiehlt jetzt das reduzierte "2+1-Impfschema".

weiterlesen

26. Juni 2020

Smartphone, Tablet, Fernseher – Bildschirmmedien beeinflussen Vorstellungskraft von Kindern

Pädagogen der Universität Regensburg haben die Fähigkeit der Vorstellung bei Kindern untersucht – und zwar im Zusammenhang mit dem häuslichen Bildschirmkonsum, etwa per Fernseher, Tablet oder Smartphone. Dabei haben die Wissenschaftler herausgefunden, dass eine häufigere Nutzung von Bildschirmmedien mit einer verzögerten Entwicklung von Vorstellungsfähigkeiten einhergehen kann.

weiterlesen

15. Juni 2020

Babys: Häufiger Kontakt mit Haushaltsreinigungsmittel begünstigt anscheinend Asthma

Laut einer amerikanischen aktuellen Studie, die im CMAJ (Canadian Medical Association Journal) veröffentlicht wurde, steht der frühzeitige Kontakt von Babys mit Haushaltsreinigungsmitteln anscheinend mit der Entwicklung von Asthma und anderen allergischen Erkrankungen im Alter von 3 Jahren in einem Zusammenhang.

weiterlesen

10. Juni 2020

Runde oder ovale Flecken mit Haarausfall am Kopf können auf ansteckenden Pilzbefall hindeuten

Ein runder schuppiger, evtl. auch entzündeter Fleck auf der Kopfhaut, an dem die Haare ausgehen, kann auf eine ansteckende Pilzinfektion hindeuten, die Tinea capitis oder Kopfpilz bezeichnet wird und vor allem Kinder betrifft.

weiterlesen

05. Juni 2020

Mit Bissverletzungen immer zum Arzt gehen - Haustierbisse nicht unterschätzen

Bissverletzungen von Haustieren dürfen keinesfalls unterschätzt werden. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) hin. Was manchmal zunächst harmlos aussieht, sollte trotzdem ernst genommen werden.

weiterlesen

14.03.2017 / www.kinderaerzte-im-netz.de