30. Juli 2021

Mobile Raumluftfilter für Schulen

Seit dem Sommer 2020 sind sie im Gespräch: mobile Raumluftfilter, die einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung des Infektionsrisikos mit dem SARS-CoV-2-Virus leisten. Seit Mitte Juni können Schulen und Kitas Fördermittel für den Einbau von festen Luftfilteranlagen erhalten und seit Mitte Juli will der Bund auch mobile Luftfilter fördern (für Einrichtungen für Kinder bis 12).

weiterlesen

28. Juli 2021

Meist sind Herzmuskelentzündungen bei Heranwachsenden durch Viren verursacht

Eine Virusinfektion ist die häufigste Ursache für Entzündungen im Herzmuskel, Myokarditis genannt, bei Kindern.

weiterlesen

26. Juli 2021

EU-Behörde empfiehlt Impfstoff von Moderna für Kinder und Jugendliche

Der Corona-Impfstoff des US-Herstellers Moderna kann nach einer Empfehlung der EU-Arzneimittelbehörde EMA auch Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren gespritzt werden. Die Experten der EMA bewerteten am Freitag in Amsterdam die entsprechenden Daten von Studien positiv und machten den Weg frei für die Zulassung des Impfstoffes für 12- bis 17-Jährige. Die EU-Kommission muss dem noch zustimmen, das aber gilt als Formsache.

weiterlesen

26. Juli 2021

Kanadische Studie: Etwa 6% der infizierten Kinder entwickeln Long COVID

Langanhaltende Beschwerden noch drei Monate nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 haben etwa 6% der Kinder. Zu diesem Ergebnis kommt eine kanadische Studie, die auf dem 31. European Congress of Clinical Microbiology & Infectious Diseases online vorgestellt wurde.

weiterlesen

23. Juli 2021

Amerikanische Kinder- und Jugendärzte warnen: Männliche Kleinkinder und Teenager haben das höchste Ertrinkungsrisiko

Männliche Kleinkinder und männlicher Jugendliche haben das größte Risiko zu ertrinken, warnte die American Academy of Pediatrics (AAP) in einem aktualisierten Bericht. Auch chronische Erkrankungen wie Epilepsie und Autismus erhöhen die Gefahr im Wasser.

weiterlesen

22. Juli 2021

Corona: 1,5 Millionen Kinder haben Elternteil oder Betreuer verloren

Rund 1,1 Millionen Kinder weltweit haben laut einer Studie als Folge der Corona-Pandemie mindestens ein Elternteil oder ein für sie sorgendes Großelternteil verloren. Diese Hochrechnung gelte für den Zeitraum März 2020 bis April 2021, berichten Forscher um Seth Flaxman vom Imperial College in London im Fachjournal "The Lancet".

weiterlesen

21. Juli 2021

Hoher Zuckerkonsum im Jugendalter begünstigt Darmkrebsvorstufen im Erwachsenenalter

Eine große internationale Studie kam zu dem Schluss, dass ein hoher Zuckerkonsum im Jugendalter die Bildung von Darmkrebsvorstufen Jahrzehnte später im Erwachsenenalter (mit etwa 50 Jahren) begünstigt. Vor allem Fruchtzucker und gesüßte Getränke stehen demnach im Zusammenhang mit der Entwicklung von sog. Adenomen im Darm, insbesondere Dickdarm, welche sich zu 85% zu Adeno-Carcinomen weiterentwickeln.

weiterlesen

19. Juli 2021

Körperliche Strafen fördern Verhaltensprobleme

Eine Untersuchung hat ergeben, dass körperliche Bestrafung bei Kindern nicht das gewünschte Verhalten erreicht – im Gegenteil: Körperliche Bestrafungen führen längerfristig zu vermehrten Verhaltensproblemen und anderen Problemen. Die internationale Studie wurde aktuell in „The Lancet“ veröffentlicht.

weiterlesen

16. Juli 2021

„Schützen Sie die Kinder, lassen Sie sich impfen!“ Appell der Kinder- und Jugendmedizin

Während die Corona-Impfung mittlerweile nahezu jedem Erwachsenen offen steht, sind Millionen von Kindern in Deutschland auf unser Verantwortungsbewusstsein angewiesen, das Impfangebot auch wahrzunehmen: Die Jüngeren unter uns haben mangels einer Impfstoffzulassung meist noch keine Möglichkeit, sich selbst gegen COVID-19 immunisieren zu lassen.

weiterlesen

15. Juli 2021

Bund fördert mobile Luftfilter in Schulen

Die Bundesregierung fördert nun auch mobile Luftfilter in Schulen. Dazu sollen den Ländern 200 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden, wie das Wirtschaftsministerium nach einem Beschluss des Kabinetts am Mittwoch (14.7.) mitteilte. Bisher fördert der Bund nur den Einbau fester Anlagen.

weiterlesen

14. Juli 2021

Gehirnerschütterung bei kleinen Kindern: Besondere Anhänglichkeit und Schlafprobleme können darauf hinweisen

Gehirnerschütterungen sind besonders häufig bei Kleinkindern. Sie haben u.a. ein noch kaum entwickeltes Gefahrenbewusstsein.

weiterlesen

12. Juli 2021

Parodontitis: Eltern übertragen Bakterien auf Kinder

Eine Studie von brasilianischen, amerikanischen und kanadischen Forschern bestätigt wieder, wie wichtig es ist, Zahnfleischentzündungen frühzeitig vorzubeugen. Denn Erwachsene mit Parodontitis übertragen die Zahnfleischentzündungen auslösenden Bakterien auf ihre Kinder. Diese Bakterien bleiben dann in der Mundhöhle, auch wenn die Kinder sich verschiedenen Behandlungen unterziehen.

weiterlesen

09. Juli 2021

Pandemie wirkte sich negativ auf die psychische Gesundheit von Teenagern aus

Die COVID-19-Pandemie hat zu einer schlechteren psychischen Gesundheit bei Jugendlichen beigetragen, obwohl der Konsum von Alkohol und Tabak zurückgegangen ist, so eine Studie, die am 3. Juni in "The Lancet Psychiatry" online veröffentlicht wurde.

weiterlesen

07. Juli 2021

Weniger Übung und fehlender Schwimmunterricht können das Risiko für Badeunfälle erhöhen

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft befürchtet dieses Jahr mehr Wasserunfälle, denn aufgrund geschlossener Schwimmbäder konnten kleinere Kinder das Schwimmen nicht lernen und größere Kinder nicht im Wasser üben.

weiterlesen

05. Juli 2021

Neugeborenenscreening wird erweitert

Prof. Dr. Uta Ceglarek, Vizepräsidentin der DGNS und stellvertretende Direktorin des Instituts für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik am Universitätsklinikum Leipzig, kündigte anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für das Neugeborenenscreening (DGNS) am 11. und 12. Juni an: „[…] wir werden uns mit der demnächst anstehenden Erweiterung des Screenings beschäftigen. Dabei ist besonders der Test auf Spinale Muskelatrophie wegweisend.“

weiterlesen

02. Juli 2021

Suchtprävention beginnt im Kindesalter: BZgA motiviert Familien, im „Kinder stark machen“-Sportsommer aktiv zu sein

Der Sommer 2021 wird sportlich: Fußball-Europameisterschaft und Olympische Spiele. Damit Bewegung nicht nur auf dem Bildschirm stattfindet, lädt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) alle Familien ein, im „Kinder stark machen“-Sportsommer selbst aktiv zu werden.

weiterlesen

30. Juni 2021

Gefäßverhärtung bzw. Arteriosklerose: Vorbeugung beginnt bereits in der Kindheit

Wer sich in der Kindheit regelmäßig moderat bis intensiv bewegt, kann dadurch bereits einer Arterienverkalkung (Arteriosklerose) vorbeugen. Dies bestätigt eine aktuelle finnisch-britische Studie. Arterienverkalkungen entwickeln sich langsam, Experten haben sie dennoch bereits bei Kindern beobachtet. Längerfristig tragen sie zu einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei.

weiterlesen

29. Juni 2021

Kinder- und Jugendliche können Leben retten - BVKJ fordert Laienreanimationskurse an Schulen

„Laienreanimation fällt Kindern und Jugendlichen häufig leichter als Erwachsenen!“ Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) fordert, Laienreanimationskurse an Schulen aktiv voranzutreiben.

weiterlesen

28. Juni 2021

Eine Ernährungs- und Verkehrswende: Doppelter Gewinn für Kinder

„Das Schlimmste kommt erst noch,“ schreibt der Weltklimarat IPCC in seiner aktuellen Stellungnahme. Kinder- und Jugendärzte nehmen die Warnung des IPCC zum Anlass, Eltern daran zu erinnern, wie sie die individuelle Gesundheit ihrer Kinder fördern und gleichzeitig aktiv Umwelt und Klima schützen können.

weiterlesen

28. Juni 2021

Trauriger Saisonstart: Vier Kinder sind im Norden in nur zwei Wochen beim Baden ums Leben gekommen.

Landesregierung und Lebensretter warnen eindringlich vor den Gefahren. Diese lauern vorwiegend in Binnengewässern.

weiterlesen

14.03.2017 / www.kinderaerzte-im-netz.de