Impfschutz für die beliebtesten Reiseziele

©LuckyImages_Fotolia_92668766_S.jpg

©LuckyImages - Fotolia.com

Spanien ist das ausländische Urlaubsziel Nummer 1 der Deutschen. Zu diesem Ergebnis kam die 33. Tourismusanalyse der Stiftung für Zukunftsfragen, die zwischen Dezember 2016 und Januar 2017 Bundesbürger zu ihren Reiseplänen befragte. Rund ein Drittel hatte sich im Januar noch nicht entschieden. Ein weiteres Drittel verbringt seinen Urlaub in Deutschland und ein Drittel reist am liebsten in weite Ferne.

Wer sollte sich beraten lassen?

Möchten Sie durch Windpocken gezwungen sein, mit Ihrem Kind im Hotelzimmer zu bleiben? Oder wegen Keuchhusten selber nicht ins Wasser zu können? Um derartige Urlaubsflops zu vermeiden, sollten Sie auch bei Urlaub in Deutschland bei allen Reisenden prüfen lassen, ob der Impfschutz vollständig ist. Sogar Jugendlichen und jungen Erwachsenen fehlen oft Impfungen z.B. gegen Masern, Keuchhusten oder Windpocken. Aber auch der Impfschutz gegen Tetanus ist häufig unvollständig. Führt eine Wander- oder Campingreise in den Süden Deutschlands, ist außerdem eine Impfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis sinnvoll.

Welche Beratung?

Geht es in weite Ferne, ist eine professionelle reisemedizinische Beratung angeraten. Neben Schutz vor Erregern wie Gelbfieber-, Tollwut- und Hepatitis-A-Viren oder beispielsweise Typhus-Bakterien ist es häufig auch wichtig, grundlegende Verhaltensregeln für das Zielland kennen zu lernen. Viele Krankheiten werden durch Mücken übertragen, andere in Süßwasserseen, wieder andere am Sandstrand, durch Meeresfrüchte oder wilde Tiere. Nicht gegen alle kann geimpft werden. Es kommt außerdem sehr darauf an, wo und in welcher Weise eine Reise unternommen wird.

Wer berät?

Wann zur Reiseberatung?

Grundsätzlich ist die Beratung sinnvoll, sobald das Reiseziel feststeht. Optimal sind mindestens sechs Wochen vor Abreise. Aber selbst am Abreisetag können einige Impfungen noch für einen gewissen Schutz unterwegs sorgen.

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder direkt an das Gesundes-Kind-Ärzteteam.

Empfehlen Sie uns weiter!

Lassen Sie sich von unserem Erinnerungsservice an alle wichtigen U-Untersuchungen und Impfungen für Ihr Kind erinnern.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

 

Quelle: 33. Tourismusanalyse der Stiftung für Zukunftsfragen http://www.tourismusanalyse.de/

Veröffentlichung: 21.07.2017 / HTR
| |