Kinder gesund - Eltern krank?

Das neue Kindergartenjahr bzw. Schuljahr hat begonnen. Wenn viele Menschen auf engem Raum zusammen kommen, haben Infektionskrankheiten ein leichtes Spiel. Deshalb wurden in den vergangenen Monaten Kleinkinder und zukünftige ABC-Schützen von Kinderärztinnen und -ärzten oder im Gesundheitsamt untersucht. Infektionskrankheiten und Impfungen stehen bei diesen Untersuchungen ganz oben auf der Liste.

Kinder, die entsprechend dem Impfkalender immunisiert sind, haben gegen die meisten schweren Infektionskrankheiten Schutz. Fällt in der Untersuchung eine Impflücke auf, kann diese noch schnell geschlossen werden. Das schützt nicht nur das Kind selbst, sondern auch andere enge Kontaktpersonen wie z.B. kleine Geschwister, den chronisch kranken Opa oder die schwangere Patentante.

Keim-Stafette nicht weitergeben!
Leider erhält ein Teil der Kleinkinder insbesondere die Impfungen gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken erst verspätet. Zugleich haben viele Eltern im Alter bis etwa Mitte 40 grade bei diesen Infektionskrankheiten noch Lücken im Immunschutz. So können weiter Ausbrüche auftreten, die auch auf die Familien zu Hause übergehen. Denn Eltern betreten jeden Tag den Kindergarten, um ihr Kind zu bringen und abzuholen. Dieser Kontakt reicht, um sich anzustecken.

Was tun?
  • Eigenen Impfpass ausgraben. Lassen Sie jetzt den eigenen Impfschutz überprüfen! Viele Kinderärzte können dies gleich mit erledigen, in manchen Regionen sind Hausärzte allein dafür zuständig.
  • Hände waschen. Viele Krankheitskeime werden über die Hände weitergegeben. Nützliche Tipps zum richtigen Händewaschen bietet www.infektionsschutz.de/haendewaschen

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder direkt an das Gesundes-Kind-Ärzteteam: www.gesundes-kind.de/faq/expertenrat.jsp.
Empfehlen Sie uns weiter!

Lassen Sie sich von unserem Vergissmeinnicht-Service an alle wichtigen U-Untersuchungen und Impftermine erinnern auch als iPhone App (www.gesundes-kind.de/recall/anmeldung/default.jsp).

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

Veröffentlichung: 15.09.2015 / HTR
| |