Signale des Babys - ein filmisches Wörterbuch

"Was will mein Kind nur?" Diese Frage stellt sich vor allem Eltern bei ihrem ersten Kind immer wieder. Mit der Geburtenrate sank in den vergangenen Jahrzehnten auch der Anteil von Eltern, die schon vor der Geburt eines eigenen Kindes Erfahrungen mit Säuglingen gemacht haben. Unsicherheiten, was welche Gesichtsausdrücke oder Lautäußerungen bedeuten, sind daher ganz natürlich.

Sprechen ohne Worte
Schon lange bevor sie anfangen zu sprechen, können sich Babys und Kleinkinder deutlich mitteilen - mit dem ganzen Körper, mit Lauten, Gesten oder Blicken. Die Deutsche Liga für das Kind hat mehr als 100 kurze Filme im Youtube-Kanal Signale des Babys zusammengestellt. Dort wird beispielsweise gezeigt, wie ein fröhliches Lächeln aussieht und im Vergleich dazu ein verlegenes Lächeln. Es wird unter anderem erklärt, warum Kinder an den Fingern saugen und dass Gähnen auch auf Überforderung hinweisen kann, nicht nur auf Müdigkeit. Neben enttäuschtem, ärgerlichem oder gelangweiltem Quengel werden auch verschiedene Formen des Schreiens vorgestellt.

Schauen Sie einmal hinein! Sogar für erfahrene Eltern gibt es noch einiges zu entdecken.

Die Deutsche Liga für das Kind ist ein gemeinnütziges und interdisziplinäres Netzwerk mit mehr als 250 beteiligten Verbänden und Organisationen aus dem Bereich der frühen Kindheit (06 Jahre).

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder direkt an das Gesundes-Kind-Ärzteteam: www.gesundes-kind.de/faq/expertenrat.jsp.

Empfehlen Sie uns weiter!

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

 

Quellen:

www.youtube.com/channel/UCih9W5cmpjtz9tp9yTgZbcQ

www.liga-kind.de

Veröffentlichung: 22.04.2016 / HTR
| |