Wenn Kinder zu viel oder zu wenig wachsen

©Newafrica Adobestock 202349882

©NewAfrica - StockAdobe.com

Wie schnell oder langsam ein Kind in jedem Lebensjahr wächst, ob es im Vergleich zu seinen Altersgenossen eher groß oder klein ist, hängt von vielen verschiedenen Einflüssen ab. Das fängt bereits bei der Körpergröße der Eltern an. Auch das Geschlecht spielt eine Rolle, ebenso der Hormonhaushalt und viele weitere Faktoren.

Spurt – Langlauf – Endspurt

Im ersten Lebensjahr wachsen Säuglinge etwa 25 cm – Jungs etwas mehr, Mädchen etwas weniger. Damit legen sie grob noch einmal um die Hälfte ihrer Körpergröße bei der Geburt zu. Die meisten Babys in Deutschland kommen mit einer Körperlänge zwischen 46  und  55 cm auf die Welt. Je älter Kinder werden, umso langsamer wachsen sie. In der Pubertät findet dann nochmal ein großer Schub statt, bis das Wachstum langsam ausklingt. Laut der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) kann als Faustregel gelten, dass Mädchen nach der ersten Monatsblutung noch etwa vier bis fünf  Zentimeter wachsen. Für Jungen gibt es keine entsprechenden Regel.
In den Vorsorgeuntersuchungen in der Kinderarztpraxis wird regelmäßig die Körpergröße mit erfasst. So fallen Wachstumsstörungen auf und können näher untersucht werden. Hinter Kleinwuchs können sich z.B. Mangel- oder Fehlernährung, aber auch zehrende Erkrankungen wie schweres Asthma, Mukoviszidose oder erworbene schwere Herzerkrankungen wie eine Herzinsuffizienz verbergen. Ebenso können Hormone eine Rolle spielen, wie etwa eine Unterfunktion der Schilddrüse, eine Rachitis, ein schlecht eingestellter Diabetes mellitus oder ein Mangel an Wachstumshormon. . Aber auch Hochwuchs kann Hinweis auf eine Krankheit sein.

Welche Körpergröße ist bei meinem Kind noch normal?

Wenn Sie Zweifel haben, ob Ihr Kind seinem Alter entsprechend wächst, ist Ihr bester Ansprechpartner Ihre Kinder- und Jugendarztpraxis. Einen ersten Hinweis kann aber schon der Rechner des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte geben: www.kinderaerzte-im-netz.de/mediathek/koerpergroessen-rechner/


Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder direkt an das Gesundes-Kind-Ärzteteam. Empfehlen Sie uns weiter!

Lassen Sie sich von unserem Erinnerungsservice an alle wichtigen U-Untersuchungen und Impfungen für Ihr Kind erinnern.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gesundes-Kind-Team

Quelle:
DGE: Wenn Kinder zu viel oder zu wenig wachsen - Wachstumsstörungen immer ärztlich abklären lassen
https://idw-online.de/de/news753697 (zuletzt abgerufen am 20.10.2020)

Veröffentlichung: 23.10.2020 / HTR
| |